Auf diesem Zeppelin über Wilna ist zu lesen: 14.12.2012: Atomenergie – Nein. Bild: Greenpeace

Litauen: Lieber erneuerbare Energien statt Atomenergie

(PM) Am vergangenen Sonntag fanden in Litauen nicht nur Wahlen statt. Die Litauerinnen und Litauer stimmten auch über ein Referendum zur Zukunft der Atomenergie ab. Mehr als 60 Prozent der Bevölkerung sagten "Nein" zum Bau eines neuen Atomkraftwerkes.


"Die litauische Bevölkerung hat eine wichtige Entscheidung für Europa getroffen", sagt Thomas Breuer, Leiter des Klima- und Energiebereichs von Greenpeace. "Anders als die litauische Regierung hat die Bevölkerung offenbar verstanden, dass eine zukünftige Energieversorgung nicht auf Atomenergie aufgebaut sein darf, sondern auf einem modernen Kraftwerkspark Erneuerbarer Energien."

Energie-Strategie entwickeln, Willen der Bürger berücksichtigen
Die Bevölkerung Litauens will mehrheitlich Energie aus energieeffizienten, sauberen und sicheren Energiequellen. Jetzt muss die neue litauische Regierung eine entsprechende Energie-Strategie entwickeln und dabei den Willen der Bürger berücksichtigen.



Gegen die Einführung von Atomkraft gestimmt
Mit Erneuerbaren Energien kann sich Litauen eine unabhängige Energieversorgung aufbauen und zugleich gegen den Klimawandel vorgehen. Innerhalb der letzten knapp eineinhalb Jahre haben Deutschland, die Schweiz und Belgien einen Atomausstieg beschlossen; die Bevölkerung von Italien und Litauen haben gegen die Einführung von Atomkraft gestimmt.

Text: Greenpeace

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert