pelletpreis.ch: Pellethändler winken mit Sommeraktionen, während Heizölpreis deutlich ansteigt

(PM) Der Heizölpreis stieg im April auf 9.21 Rp. pro Kilowattstunde, Pellets waren mit 7.6 Rp. pro Kilowattstunde rund 18 % günstiger. Im Mai starteten die ersten Pellethändler zudem ihre Sommeraktionen. Wer im Frühling sein Pelletlager füllt, kauft in der Regel Pellets deutlich günstiger ein als im Winterhalbjahr. (Text auf Französisch >>)

Xylo Chips : Mesure du contenu énergétique des plaquettes de bois

(©BV) Une équipe de chercheurs de la HEIG-VD à Yverdon souhaite y remédier: les scientifiques ont construit une installation permettant de déterminer la teneur énergétique des plaquettes de bois lors de leur livraison à la centrale de chauffage à bois. Cette méthode pourrait permettre de rendre la production de chaleur à partir du bois plus efficace et écologique. (Texte auf Deutsch >>)

Xylo-Chips: Wie viel Energie steckt in Holzschnitzeln?

(BV) Ein Forscherteam der Haute Ecole d'Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud (HEIG-VD) in Yverdon haben eine Anlage gebaut, mit der sich der Energiegehalt von Holzschnitzeln bei der Anlieferung im Holzheizwerk bestimmen lässt. Dank dieses Ansatzes könnte die Wärmegewinnung aus Holz noch effizienter und weniger umweltbelastend werden. (Texte en français >>)

Pellets: Kalte Witterung sorgt für mehr Nachfrage – Preis steigt in Deutschland leicht an

(DEPV) Holzpellets sind im März 2018 in Deutschland noch einmal etwas teurer als im Vormonat. Wie die Preiserhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) zeigt, liegt der bundesweite Durchschnittspreis bei 255.28 EUR pro Tonne (t) bei 6 t Abnahme. Das sind 0.9 Prozent mehr als im Februar 2018, aber nur 10 Cent mehr als im März 2017.

Cebcon Technologies: 45 bis 75% tieferer Stromverbrauch dank neuem, innovativem Pelletkühler

(PM) Der neue innovativer Pelletkühler beinhaltet mehrere Wärmetauscherplatten, die in einer besonderen Art angeordnet sind und die Schächte des Kühlers bilden. Der Stromverbrauch reduziert sich um ca. 45%-70%, da kein Ventilator und keine Filteranlage benötigt werden. Der flexibel einsetzbare Pelletkühler mit tiefem Wartungsaufwand kann bis zu 80% schneller montiert werden, als herkömmliche Modelle.

Brennstoffpreise: Pellets 18 % günstiger als Heizöl

Mit dem deutlichen Anstieg der Heizöl- und Gaspreise setzen sich Pellets einmal mehr als stabil kostengünstiger Brennstoff durch. Gemäss der unabhängigen Preisumfrage von pelletpreis.ch kosteten Pellets pro Kilowattstunde Ende Januar durchschnittlich 7.67 Rp. Heizöl war mit 9.12 Rp. um 18.9 % teurer, Gas mit 9.66 Rp. sogar um 25 %. (Texte en français >>)

Deutschland: Pelletproduktion erreicht 2017 2.25 Mio. Tonnen – Absatz von Feuerungen moderat gestiegen

(pelletpreis.ch) Laut Marktzahlen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e. V. (DEPV) wurden mit 2.25 Mio. Tonnen (t) Holzpellets im Vorjahr in Deutschland so viele Presslinge hergestellt wie noch nie. Die Ausbauzahlen bei Pelletkesseln und Pelletkaminöfen blieben aber leicht hinter den Erwartungen zurück. Mit 32‘300 neuen Pelletfeuerungen in Deutschland wurde der prognostizierte Zubau knapp verfehlt.

10 Jahre pelletpreis.ch: Wer hätte das gedacht!

Vor 10 Jahren startete ich mit der Erhebung der Pelletpreise für die Schweiz. Dass mich diese Idee auch noch 10 Jahre später begleiten würde, hätte ich nicht einmal im Entferntesten gedacht. Eine Tonne Pellets kostete im Januar 2008 durchschnittlich CHF 382.6., im Januar 2018 CHF 376. Auslöser für pelletpreis.ch war unsere Pelletheizung, die wir 2004 in unserem Keller installierten. (Texte en français >>)

BAFU: Aufgrund Winterstürme liegen rund 1.3 Mio. m3 Holz am Boden

(ee-news.ch) Der Wintersturm Burglind, der am 3./4. Januar 2018 über die Schweiz fegte, hat in allen Kantonen ausser dem Tessin zu Waldschäden geführt. Gemäss einer Umfrage des Bundesamts für Umwelt BAFU bei den Kantonen beträgt die zu Boden geworfene Menge Holz insgesamt rund 1.3 Mio. m3, was einem Viertel einer Jahresnutzung entspricht. (Texte français >>)

EEX: Erstes Geschäft in Holzpellet-Futures

(PM) Die European Energy Exchange (EEX) hat am Montag, den 15. Januar, das erste Geschäft in Holzpellet-Futures registriert. Das Geschäft über 10 Kontrakte (entspricht 1000 Tonnen) für die Lieferung im Februar 2018 wurde durch den Broker Tradition vermittelt und von Vattenfall Energy Trading und Total Gas & Power Ltd. abgeschlossen.

AEE: Mit Sonnenenergie und Pellets clever durch die dunkle Jahreszeit

(AEE) Solarenergie, Erdwärme und Holzenergie lassen sich dank moderner Speicher und Wärmenetze optimal kombinieren. Wie das geht, zeigt die Parkstadt Frankfurt-Unterliederbach in Deutschland, wo sich Wärme aus Holzpellets und der wetterabhängigen Solarthermie im Wärmenetz ergänzen. Komplettiert werden sie durch innovative Speicher. „Die Parkstadt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie eine regenerative Wärmeversorgung kostengünstig und klimaschonend gelingt“, erklärt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der deutschen Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Bundesrat: Heisst Bericht zur Verstärkung der Holznutzung gut

Im Schweizer Wald wird weniger Holz genutzt als nachwächst und der einheimische, erneuerbare und klimafreundliche Rohstoff Holz wird nicht optimal verwendet. Eine Folge sind dunkle und dichte Wälder, die oft weniger stabil sind. Der Bundesrat hat am 8. Dezember 2017 den Bericht «Optimierung der Waldnutzung» gutgeheissen. Der Bericht zeigt, mit welchen Massnahmen mehr Holz genutzt werden kann. Er erfüllt ein Postulat von Nationalrat Beat Jans (SP, BS). (Texte en français >>)

Conseil fédéral : approuve le rapport sur l’optimisation de l’exploitation du bois

En Suisse, l’exploitation du bois est inférieure à l’accroissement des forêts, et l’utilisation de la ressource bois, indigène, renouvelable et respectueuse du climat, n’est pas optimisée. En conséquence, les forêts s’assombrissent et se densifient, perdant ainsi souvent de leur stabilité. Le 8.12. 2017, le Conseil fédéral a donc approuvé le rapport « Optimisation de l’exploitation de la forêt », qui présente des mesures permettant d’exploiter davantage de bois, répondant ainsi à un postulat du conseiller national Beat Jans (PS, BS). (Text auf Deutsch >>)

KliK: Fördert mobile Pelletheizungen mit jährlichen Beiträgen von mehreren tausend Schweizerfranken pro Gerät!

(pelletpreis.ch) Mobilen Pelletheizungen sind umweltfreundlich, da CO₂-neutral, technisch ausgereift, zuverlässig und einfach zu bedienen und ab sofort, dank der Unterstützung der Stiftung KliK, auch kostengünstiger als vergleichbare Ölheizungen.

Argentinien: Subventionen für Fossile behindern Pelletmarkt

(©BJ) Fast 3800 Kilometer erstreckt sich Argentinien Land in Nord-Süd-Richtung: Während im Norden des Landes ein subtropisches Klima herrscht wird es im Süden vergleichbar kalt wie in Europa. Geheizt wird mit Erd- und Flüssiggas. Holzpellets sind bislang ein Nischenprodukt – es gibt keine heimischen Kesselbauer und nur eine lückenhafte Versorgungsstruktur. (Texte en français >>)

pelletpreis.ch: Ab sofort mehrere Offertenanfragen mit einem Mausklick

(PM) pelletpreis.ch ist seit heute im neuen Design online. Und nicht nur das! Die Website ist auch noch interaktiver und smarter: Offertenanfragen können ab sofort über eine Maske an mehrere Lieferanten Ihrer Wahl versandt werden. Mit dem neuen Shortcut können Sie zudem den „pelletpreis-App“ auf Ihrem Smartphone einrichten. (Texte en français >>)

Pellets: Preise steigen leicht um gut 1% – Kostenvorteil gegenüber Heizöl von über 7 %

(PM) Pellets kosten im Oktober 2017 pro Tonne durchschnittlich CHF 365.5, das sind 1.3 % mehr als im September 2017. Mit einem Preisunterschied von nur 30 Rp. kostet eine Tonne praktisch gleich viel wie im Oktober 2016. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Heizöl betrug im September 2017 7.3 %. (Texte en français>>)

WSL: Doppelt so viel Energie aus Biomasse holen als heute

(WSL) Über alle Biomassekategorien gerechnet liesse sich in der Schweiz ungefähr doppelt so viel Biomasse nutzen wie derzeit vor allem zur Produktion von Wärme und Strom verwendet wird. Das würde umgerechnet zwar „nur“ ca. 9% des Schweizer Energiebruttoverbrauchs entsprechen. Forschende der Eidg. Forschungsanstalt WSL haben nun erstmals umfassend abgeschätzt, wie gross das Potenzial für Energie aus Biomasse in der Schweiz ist. (Texte en français >>)

IEA-Studie: Pelletproduktion steigt rasant an

(ee-news.ch) Eine hohe Nachfrage hat die globale Produktion von Pellets in den vergangenen zehn Jahren rasant steigen lassen. Im Jahr 2006 lag die Produktionsmenge noch bei etwa 6 bis 7 Millionen Tonnen, während im Jahr 2015/2016 bereits die Marke von 26 Millionen Tonnen erreicht wurde. Dies ergibt eine IEA-Studie, die die Pelletmärkte in über 30 Ländern untersucht hat. (Texte en français >>)

Deutschland: Pelletproduktion steigt im 1. Halbjahr 2017 um 24%

(pelletpreis.ch) Gemäss dem Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) wurden in Deutschland von Januar bis Juni 2017 rd. 1.1 Mio. Tonnen Holzpellets hergestellt. Mit 99.9 Prozent sind nahezu alle in Deutschland ENplus A1 zertifiziert.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren