Auch die Handelsvolumen an den Eex Group Umweltmärkten erzielten 2021 sowohl in Europa als auch in Nordamerika weiteres Wachstum. Die europäischen Umweltmärkte stiegen um 26 % auf 1660.4 Millionen Tonnen CO2.

Eex Group: 2021 steigt Handelsvolumen bei Strom um 5 % und bei Erdgas um 30 %

(PM) Im Jahr 2021 konnte die Eex Group Zuwächse in den Strom-, Erdgas- und Umweltmärkten verzeichnen. Ihr Stromhandelsvolumen stieg um 5 % auf 7405.7 TWh. Die europäischen Stromspotmärkte verzeichneten stabile Day-Ahead-Volumen, während die Intraday-Märkte um 11 % zulegten auf 629.5 TWh (2020: 621.6 TWh), was die Bedeutung des Intraday-Segments für die kurzfristige Absicherung unterstreicht.


Das Handelsvolumen an den europäischen Stromterminmärkten belief sich auf insgesamt 4568.0 TWh und sank damit gegenüber 2020 um 4 %. Das Volumen in deutschen Stromfutures, einer der Eex-Kernmärkte, wuchs auf 3097.6 TWh; die spanischen Stromfutures blieben mit 189.4 TWh stabil. Im Jahresverlauf verzeichnete die Eex zunehmend steigende Marktanteile gegenüber dem ausserbörslichen Handel, insbesondere auf den deutschen (53 % gegenüber 44 % im Jahr 2020) und französischen Strommärkten (6 2% gegenüber 54 % im Jahr 2020).

USA
Auf den US-amerikanischen Stromterminmärkten stieg das Volumen auf 2201.6 TWh, was einem neuen Jahresrekord sowie einem Anstieg von 28 % gegenüber dem Vorjahr entspricht (2020: 1718.8 TWh). Die Nodal Exchange, die die US-amerikanischen Strommärkte betreibt, erzielte zum Jahresende einen Open Interest-Rekord von 1161 TWh.

Japan
Die japanischen Stromderivate erreichten im ersten vollständigen Handelsjahr ein Volumen von 6632.7 GWh (Mai – Dezember 2020: 587.2 GWh). Die Eex erreichte erreichte nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 87 % am geclearten Stromfutures-Markt in Japan. Die Zahl der Handelsteilnehmer in den japanischen Stromfutures verdoppelte sich gegenüber 2020, wobei zunehmend japanische Marktakteure die Produkte der Eex für die Absicherung nutzen.

Erdgasmärkte
Das Volumen auf den globalen Erdgasmärkten der Eex Group stieg um 30 % auf 3142.1 TWh (2020: 2412.4 TWh) – im Wesentlichen getrieben durch Zuwächse an den europäischen Gasmärkten. Die europäischen Spotmärkte für Erdgas beliefen sich auf 1847.3 TWh. Dies entspricht einem neuen Rekord sowie einem Anstieg von 31 % gegenüber 2020. Im Grossteil der Marktgebiete stellte die Eex neue Handelsrekorde auf, darunter im französischen Peg-Marktgebiet (+23 %), im österreichischen Cegh-Marktgebiet (+44 %) sowie im niederländischen Ttf-Markt (+25 %).

Der Trading Hub Europe (The), das neue einheitliche deutsche Gasmarktgebiet, erzielte sowohl auf den Spot- (+37 %) als auch auf den Terminmärkten (+65 %) zweistellige Wachstumsraten. Die europäischen Gasterminmärkte wuchsen um 23 % auf 1186.0 TWh. Dabei wurden 2021 in nahezu allen Marktgebieten erhebliche Zuwächse erzielt. Die neuen finanziellen Egsi-Gasfutures ergänzen seit Sommer das Terminmarktportfolio. Die von der Nodal Exchange betriebenen US-amerikanischen Erdgasmärkte wuchsen 2021 mit einem Volumen von 108.8 TWh (2020: 34.1 TWh) um mehr als das 3-fache.

Umweltmärkte
Die Handelsvolumen an den Eex Group Umweltmärkten erzielten 2021 sowohl in Europa als auch in Nordamerika weiteres Wachstum. Die europäischen Umweltmärkte stiegen um 26 % auf 1660.4 Millionen Tonnen CO2 (2020: 1318.4 Millionen Tonnen CO2), wobei der Handel an den Spot- (+29 %) und den Terminmärkten (+22 %) zweistellig wuchs. Im Oktober startete die Eex den Verkauf nationaler Emissionszertifikate im Rahmen des deutschen nationalen Emissionshandelssystems (Nehs, siehe ee-news.ch vom 7.10.2021 >>). Bis Ende 2021 wurden insgesamt 287 Millionen Nehs-Zertifikate über die Eex veräussert.

Die nordamerikanischen Umweltmärkte entwickelten sich mit einem Plus von 125 % auf 248‘944 Kontrakte weiter äusserst positiv. Gemeinsam mit Incubex baute die Nodal Exchange, die laut Eex bereits heute das grösste Portfolio an Umweltkontrakten weltweit anbietet, ihre Produktpalette weiter aus. Im Rahmen ihres Engagements für die Entwicklung von Emissionshandelssystemen weltweit hat die Eex zusammen mit der Partnerbörse New Zealand Exchange (Nzx) ab März 2021 in Neuseeland Emissionsauktionen umgesetzt (siehe ee-news.ch vom 22.10.2020 >>) und erfolgreich durchgeführt. Im Jahr 2021 wurden so 26 Millionen neuseeländische Emissionsrechte (Nzu) verauktioniert.

EEX Group Jahresvolumina >>

Text: European Energy Exchange AG (Eex)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert