Die Ausschreibungen 2023 starten bereits am 7. November 2022. Die Fördergesuche für die Projekte können weiterhin zu einem beliebigen Zeitpunkt bis spätestens am 15. Oktober 2023 laufend eingereicht werden.

BFE: Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen - CHF 33 Millionen für neue Programme und Projekte

(BFE) 2022 werden zum dreizehnten Mal Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten durchgeführt. Bereits seit Anfang November 2021 können Fördergesuche für die Ausschreibungen 2022 eingereicht werden und zwar mit einem deutlich schnelleren und vereinfachten Gesuchabwicklungsverfahren für Projekte. Inzwischen liegen die Ergebnisse der Programmausschreibung 2022 vor: 8 neue Programme werden mit insgesamt CHF 23 Millionen unterstützt. Bis Ende August 2022 erhielten zudem 49 Projekte einen Förderzuschlag. (Texte en français >>)


Seit dem 8. November 2021 können Gesuche für Programme und Projekte für die Ausschreibungen 2022 eingereicht werden. Die Gesuche für die Programme mussten wie in den Vorjahren bis zu einem bestimmten Stichtag (2. Mai 2022) eingereicht werden. Für die Eingabe von Projekten gibt es seit dem Start der Ausschreibungen 2022 keine Stichtage mehr: Sie können laufend zu einem beliebigen Zeitpunkt eingereicht werden.

Die Resultate der Ausschreibungen 2022 für die Programme liegen vor: Bei der Geschäftsstelle ProKilowatt sind 14 Anträge eingegangen. Davon haben 8 Programme einen Förderzuschlag erhalten. Ausgewählt wurden sie wie immer nach dem besten Kosten-Nutzen-Verhältnis. Die neu unterstützten Programme sparen also pro Förderfranken am meisten Strom ein.

Neue Programme fördern eine breite Palette von Stromsparmassnahmen
Die 8 neu bewilligten Programme unterstützen beispielsweise Stromsparmassnahmen für Weinkeller, den Ersatz von Schweissgeräten durch effizientere Modelle, Massnahmen zur Optimierung von Druckluftanlagen oder den Ersatz von elektrischen Antrieben. Unter den 8 neuen Programmen ist zudem ein schweizweites Programm zur Unterstützung von energetischen Beleuchtungssanierungen. Es unterstützt die Fördermittelempfänger bei der sorgfältigen Planung und Inbetriebnahme einer hocheffizienten Sensorik für die neuen Beleuchtungsanlagen.

Weitere Förderzusagen bei den Projekten
Das neue und schnellere Gesuchabwicklungsverfahren für die Projekte bewährt sich seit dem Ausschreibungsstart im November 2021: Bis Ende August haben 49 Projekte eine Förderzusage über insgesamt maximal 10 Millionen Franken erhalten. Insgesamt 75 Projektanträge wurden in diesem Zeitraum online eingereicht. Das thematische Spektrum der neu geförderten Projekte reicht von der energetischen Sanierung der Beleuchtung in einem grossen Parkhaus über die Optimierung von Lüftungsanlagen in einem Lebensmittelverarbeitungsbetrieb bis hin zum Ersatz von Spritzgussmaschinen in einem KMU aus der Kunststoffbranche. Projektgesuche für die Ausschreibungen 2022 können noch bis spätestens am 16. Oktober 2022 eingereicht werden.

Start der Ausschreibungen 2023 bereits Anfang November Die Ausschreibungen 2023 starten bereits am 7. November 2022. Die Fördergesuche für die Projekte können weiterhin zu einem beliebigen Zeitpunkt bis spätestens am 15. Oktober 2023 laufend eingereicht werden. Die Anträge für neue Programme müssen bis spätestens am 2. Mai 2023 übermittelt werden.

Die Fördermöglichkeiten von Pro Kilowatt sowie die Bedingungen für die Ausschreibungen 2023 werden für alle Interessierten nach dem Ausschreibungsstart laufend in Webinaren einfach und anwendungsorientiert erklärt. Die Termine dieser Webinare werden auf www.prokilowatt.ch im grauen Kasten "Aktuell" publiziert.

Dreizehnte Wettbewerbliche Ausschreibungen 2022 - Geförderte Programme 2022 >>

Text: Bundesamt für Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert