Bulgarien plant, nach dem Sommer 2019 die ersten Ausschreibungen für Projektanträge zu veröffentlichen. Projekte können bis 2021 vergeben werden und müssen bis 2024 abgeschlossen sein.

Exportinitiative:Bulgarien startet 33-Mio.-EUR-Programm zur Förderung Erneuerbarer – Kleinwasserkraft und Geothermie im Fokus

(©EEE) Das bulgarische Ministerium für Energie kündigt den offiziellen Start seines Programms zur Förderung erneuerbarer Energien, Energieeffizienz und Energiesicherheit für den 22. Mai dieses Jahres an. Das Programm vergibt Finanzmittel in Höhe von 33 Mio. EUR. Gefördert wird allen voran die Entwicklung von Kleinwasserkraftwerken und der Aufbau von neuen geothermischen Energieanlagen.


Daneben sollen auch Energieeffizienzmassnahmen für Gebäude, Industrie und Kommunen sowie der allgemeine Kompetenzaufbau gefördert werden. Das Projekt wird zu 85 % aus Geldern des Finanzmechanismus 2014 bis 2021 des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) gespeist. Die restlichen 15 % stammen aus bulgarischen Eigenmitteln. Für eine erfolgreiche Programmumsetzung hat das bulgarische Ministerium für Energie Partnerschaften mit der nationalen Energiebehörde Islands und der norwegischen Direktion für Wasserressourcen und Energie geschlossen. Die beiden Projektpartner unterstützen das Ministerium bei der Umsetzung des Programmes mit umfassenden Beratungsleistungen und sind über den EWR gleichzeitig auch Kofinanzierer.

Erste Ausschreibungen im Herbst
Geplant ist, nach dem Sommer 2019 die ersten Ausschreibungen für Projektanträge zu veröffentlichen. Projekte können bis 2021 vergeben werden und müssen bis 2024 abgeschlossen sein. Im Rahmen dieser geplanten Ausschreibungen entstehen für Unternehmen viele neue Möglichkeiten, ihre Technologien und Dienstleistungen in Bulgarien anzubieten.

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren