05. Sep 2019

Mit dem Kauf des Windparks wird die angestrebte geografische Diversifizierung des Portfolios von Terravent weitergeführt. Bild: Axpo

Terravent: Kauft neu in Betrieb genommenen Windpark Windhübel in Rheinland-Pfalz

(ee-news.ch) Die Terravent Deutschland GmbH, eine Tochtergesellschaft der Terravent AG, erweitert mit dem Erwerb des Windparks Windhübel ihr Onshore-Windenergieportfolio in Deutschland. Der Windpark besteht aus drei Anlagen des Typs Vestas V126 mit 212 Metern Gesamthöhe und befindet sich im Donnersbergkreis etwa 50 Kilometer südlich von Mainz.


Bei einer Gesamtnennleistung von 10.35 MW liegt der erwartete Jahresertrag des Windparks bei über 25 Millionen kWh, was dem Bedarf von mehr als 7‘000 Haushalten entspricht. Die Inbetriebnahme des neu entwickelten Windparks erfolgte im Juni 2019. „Mit dem Kauf des Windparks können wir die angestrebte geografische Diversifizierung unseres Portfolios konsequent fortführen“, erklärt Dieter Hauser, Geschäftsführer der Terravent Deutschland GmbH. „Der Standort im Südwesten Deutschlands bildet eine ideale Ergänzung zu unseren Bestandparks in Nord- und Ostdeutschland.“

Ausschreibungsverfahren
Windhübel ist der erste Windpark der Terravent, dessen Vergütung per Zuschlag in einem Ausschreibungsverfahren gemäss dem im Jahr 2017 geänderten deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgelegt wurde. Mit 44 Windenergie-Anlagen und gut 130 Megawatt Leistung gehört juwi zu den erfolgreichsten Teilnehmern der Wind- und Solarenergie-Ausschreibungen im Jahr 2018. Von den 15 juwi-Zuschlägen für Windenergie-Projekte lagen 14 oberhalb des durchschnittlichen Zuschlagniveaus. Im Bereich Solarenergie war juwi mit fünf Projekten mit rund 100 Megawatt erfolgreich.

Text: ee-news.ch, Quelle: Axpo

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen