22. Aug 2019

Über das WEB-Portal Awis sind die Informationen zum Windpotential und Ertragsberechnungen bei Berücksichtigung des Abschattungseffektes in Windparks zugänglich. ©Bild: Anemos

Windatlas wird genauer: Anemos stellt erweitertes Produktportfolio an der Husum Wind 2019 vor

(PM) Die durch das von Anemos entwickelte Remodelling-Verfahren erreichte Genauigkeit des Windatlas konnte durch eine Korrektur des Jahresganges gesteigert werden. Der Nachweis wurde im Projekt Verima (Verifikation eines Marktwertatlas) erbracht, wofür Scada-Daten von 150 Windenergieanlagen ausgewertet wurden. Die Scada-Daten wurden für Zeiten des Stillstandes oder eines reduzierten Betriebsverhaltens bereinigt, um über lückenlose Zeitreihen des Energieertrages zu verfügen.


Diese wurden mit den simulierten Energieerträgen des Windatlas unter Berücksichtigung der Parkabschattung verglichen. Für mehr als 95 % aller Standorte liegt die Unsicherheit von Jahreserträgen deutlich unter 20 %, was etwa die höchste noch akzeptable Unsicherheit bei standortspezifischen Gutachten darstellt. Damit wird die Genauigkeit bestätigt, die zuvor durch unabhängige externe Verifikationen der Windgeschwindigkeit mit mehr als 100 Messmasten nachgewiesen war. Bei dem neuen Windatlas auf Basis der ERA 5 Reanalysedaten wurde das Remodelling durch eine Korrektur des Jahresganges erweitert.

Für Risikobetrachtungen geeignet
Für die Ableitung von qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen ist diese umfangreiche Verifikation des Windatlas unabdingbar. Schnelle Ertragsberechnungen auf Zeitreihenbasis sind ebenso gefragt wie die Bestimmung des Extremwindes nach DiBt für den Nachweis der Standorteignung und die sektoriellen Weibull-Parameter für Vorabschätzungen. Die 20-jährigen Zeitreihen mit 10-minütiger Auflösung des Windatlas eigenen sich hervorragend für Risikobetrachtungen zur Unterschreitung von garantierten Strommengen in vorgegebenen Zeiträumen. Diese Frage wird bei der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zum Weiterbetrieb nach Wegfall der EEG-Förderung und generell bei Abschluss von PPA’s relevant. Für die Berechnung von Marktwerten und Erlösen ist eine realistische Simulation von Tages- und Jahresgang des Ertrages von erhöhter Bedeutung, da auch der Strompreis diesem volatilen Verhalten unterliegt.

Windpotential und Ertragsberechnungen
Über das WEB-Portal Awis sind die Informationen zum Windpotential und Ertragsberechnungen bei Berücksichtigung des Abschattungseffektes in Windparks zugänglich. Nach Eingabe der Informationen zum geplanten Windpark (Koordinaten, WEA-Typ, Nabenhöhe) werden in wenigen Minuten Zeitreihen der Windgeschwindigkeit und des Ertrages standortgenau für einen 20-jährigen Zeitraum mit einer zeitlichen Auflösung von 10 Minuten berechnet. Jahreserträge, Windindizes und Marktwerte werden als Tabelle zum Download zur Verfügung gestellt.

Anemos stellt an der Husum Wind in Halle 3 Stand C20 aus. Hier kann Awis unverbindlich getestet werden.

Text: Anemos

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen