09. Aug 2019

Die Partnerschaft soll sich aber nicht nur auf die finanzielle Unterstützung beschränken. Die strategischen Investoren sollen auch aktiv die Entwicklung der LOHC-Technologie unterstützen.

Hydrogenious LOHC: Will mit 17 Millionen Euro von Investoren LOHC-basierte Wasserstoffinfrastruktur weltweit aufbauen

(ee-news.ch) Hydrogenious LOHC konnte für seine Liquid Organic Hydrogen Carrier Technologie weitere Partner gewinnen. Neben AP Ventures, die erstmals 2014 in das in Deutschland ansässige Unternehmen investierten, beteiligen sich nun auch Royal Vopak, Mitsubishi Corporation und Covestro mit insgesamt 17 Millionen Euro an Hydrogenious LOHC Technologies. Die Mittel sollen für die Skalierung und Industrialisierung der Technologie genutzt werden.


Die Partnerschaft soll sich aber nicht nur auf die finanzielle Unterstützung beschränken. Die strategischen Investoren sollen auch aktiv die Entwicklung der LOHC-Technologie unterstützen. Hydrogenious LOHC Technologies ist ein Spin-off der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und auf dem Gebiet der Wasserstoffspeichertechnologien auf Basis von Liquid Organic Hydrogen Carriers (LOHC) tätig. Das Unternehmen baut Anlagen für die Wasserstofflogistikindustrie und Wasserstofftankstellen. Die operative Erfahrung von Vopak mit seinem globalen Terminal- und Informationsnetzwerk und die der anderen neuen Investoren soll die internationale Verteilung von erneuerbaren Energien mittels Wasserstoff ermöglichen. Im LOHC-Trägeröl gespeichert, könne Wasserstoff so einfach und effizient wie herkömmliche flüssige Kraftstoffe transportiert werden, erklärt Hydrogenious.

Wichtige Rolle in Asien
Mitsubishi rechnet damit, dass LOHC in Zukunft eine wichtige Rolle im asiatischen Energiemarkt spielen wird, da grosse Mengen an Wasserstoff auch in dicht besiedelten Stadtgebieten gespeichert und über weite Strecken verteilt werden können. Covestro als Anbieter von hochwertigen Polymer-Werkstoffen, hofft, dass Wasserstoff das Potenzial hat, in Zukunft ein wichtiger Energieträger zu werden und die LOHC-Technologie eine Lösung für den Transport und die Lagerung von Wasserstoff ist. Die chemische Industrie sei auf bezahlbare und saubere Energie angewiesen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Hydrogenious LOHC Technologies GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen