20. Jun 2019

Bislang wurden Projekte im äthiopischen Energiesektor hauptsächlich durch staatliche Mittel finanziert. Mit Regrep sollen nun verstärkt private Investitionen über wettbewerbsorientierte Ausschreibungen gefördert werden.

Exportinitiative: Weltbankgruppe genehmigt Programm für erneuerbare Energien in Äthiopien

(©EEE) Mit Hilfe finanzieller Unterstützung beabsichtigt die Weltbank die Förderung erneuerbarer Energien in Äthiopien. Zu diesem Zweck hat der Weltbank-Vorstand die Finanzierung in Höhe von 200 Mio. US-Dollar des Renewable Energy Guarantees Program (Regrep) genehmigt. Die Garantien werden von der Internationalen Entwicklungsorganisation (IDA), einer Unterorganisation der Weltbankgruppe, ausgegeben.


Das Programm macht es sich zum Ziel, die Erzeugungskapazität erneuerbarer Energien durch die Beteiligung des Privatsektors in Äthiopien zu erhöhen. Äthiopien ist eines der wenigen Länder weltweit, das Elektrizität nahezu komplett aus erneuerbaren Energien bezieht. Der größte Anteil stammt mit rund 96 % aus Wasserkraft. Das Land verfügt über enormes Potenzial im Bereich Solar- und Windkraft sowie Geothermie, das bislang so gut wie nicht ausgeschöpft wird. Regrep setzt an diesem Punkt an und fördert die Diversifizierung der Stromerzeugung.

Hebel für private Investitionen von mehr als 1.5 Mrd. US-Dollar
So werden die IDA-Garantien in der ersten Programmphase vorzugsweise für die Unterstützung von Independent Power Producer (IPP)-Projekten eingesetzt, damit privat finanzierte Solaranlagen gebaut und an das Netz angeschlossen werden können. Auf diese Weise wird mit Hilfe des Programms die Installation von Wind- und Solaranlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 1000 MW unterstützt. Die Weltbank schätzt, dass Regrep als Hebel für private Investitionen von mehr als 1.5 Mrd. US-Dollar dienen wird.

Bislang wurden Projekte im äthiopischen Energiesektor hauptsächlich durch nationales Budget, Darlehen und Gelder aus internationalen Entwicklungsfonds finanziert. Mit Regrep werden nun verstärkt private Investitionen über wettbewerbsorientierte Ausschreibungen gefördert. Die umfangreichen Aktivitäten in Äthiopiens Stromsektor dürften Unternehmen zahlreiche Liefer- und Beratungschancen bieten. Da es im Land kaum technische Kapazitäten für die Planung sowie Installation großer Solar- und Photovoltaik-Systeme gibt, eröffnen sich allen voran in diesem Bereich Möglichkeiten für Anbieter.

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen