16. Mai 2019

Designwerk hat im Rahmen der offenen Türen am 10. Mai ihre vollelektrische Sattelzugmaschine der Marke Futuricum namens „Semi 40E“ präsentiert.

Designwerk: Präsentiert elektrischen 40-Tonnen-Sattelschlepper

(PM) Die Elektromobil-Pioniere von Designwerk haben ihren neuen Produktionsstandort auf dem Peter-Areal in Wülflingen eröffnet. An diesem wird die gesamte Produktpalette vom E-LKW bis zum Schnellladegerät hergestellt. Highlight der Tage der offenen Türen der Cleantech-Firma war die Präsentation einer vollelektrischen 40t-Sattelzugmaschine.


Alles begann vor über 10 Jahren während der 80-tägigen vollelektrischen Weltrekord-Umrundung mit dem eigens entwickelten Kabinenmotorrad namens Zerotracer, bei der die Passion für die Elektromobilität bei den Firmengründern entstand. Mit vielen Eindrücken von der Reise und voller Tatendrang gründeten die beiden Pioniere 2007 Designwerk in Winterthur mit dem Ziel, nachhaltige Mobilität voranzutreiben. Seither ist das Portfolio stetig gewachsen. Die Denkfabrik hat mittlerweile zahlreiche Projekte im Auftrag umgesetzt. Dazu zählen eine vollelektrische Neuauflage des BMW-Klassikers Isetta und die Mitentwicklung des dreirädrigen Postzustellfahrzeugs DXP. Nun baut das Unternehmen die Fertigung der eigenen Produkte aus.

Eigenentwicklung eines 26-Tonnen-Elektro-LKW
Das kontinuierliche Wachstum der vergangenen Jahre führte dazu, dass sich Designwerk von einem Jungunternehmen zu einem etablierten Lösungsanbieter in der Elektromobilität entwickelte. Wegweisend dafür war auch die Eigenentwicklung eines 26-Tonnen-Elektro-LKW, welcher sich bereits in mehreren Schweizer Städten in der Recyclinglogistik bewährt. Im Zuge des Unternehmensausbaus sorgt eine neue Tochtergesellschaft, die Designwerk Products AG, für die Serienproduktion aller Eigenprodukte. Darunter befinden sich auch Schnellladegeräte, Hochvoltbatterien und Bodenstromversorgungen für Flugzeuge.

Feierlicher Roll-out eines E-LKW für den Schwerstverkehr
Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, hat die Designwerk Products AG den Personalbestand auf rund 50 Mitarbeitende erhöht. Der neue Standort auf dem ehemaligen Peter-Areal hat Tradition im Fahrzeugbau. Er bietet die erforderliche Infrastruktur und Platz für die Serienproduktion der Elektrolastwagen. Und Platz braucht es mehr denn je. So hat Designwerk im Rahmen der offenen Türen am 10. Mai ihre vollelektrische Sattelzugmaschine der Marke Futuricum namens „Semi 40E“ präsentiert. Der E-LKW hat selbst nach Leistungsdrosselung 680 PS und eine Nutzlast von bis zu 28 Tonnen. Dabei deckt er Reichweiten von bis zu 380 Kilometern ab.

Text: Designwerk

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen