20. Mai 2019

Aufgeladen werden die Schiffe jeweils zwischen den einzelnen Fahrten. Nach einem Ladevorgang von nur sieben Minuten können die Batterien die elektrischen Antriebsmotoren, die eine Gesamtleistung von 400 kW erreichen, mit Strom versorgen. Bild: ABB

ABB: Bringt Touristen in den ersten in den USA gebauten vollelektrischen Schiffen zu den Niagarafällen

(PM) Das Unternehmen Maid of the Mist, Anbieter von Bootstouren an den Niagarafällen, lässt in den USA zwei neue, rein mit Strom betriebene Passagierschiffe mit ABB-Technologie bauen. Die beiden neuen Passagierschiffe der Maid of the Mist werden ausschliesslich mit Hochleistungs-Batteriepaketen betrieben und sind die ersten vollelektrischen Schiffe, die je in den USA gebaut wurden.


Wenn die beiden neuen Schiffe im Lauf dieses Jahres den Betrieb aufnehmen, können die Fahrgäste die Niagarafälle dank der emissionsfreien Technologie von ABB ohne die störenden Motorgeräusche, Vibrationen und Abgase herkömmlicher Dieselmotoren geniessen. Die Schiffe von Maid of the Mist, eine der ältesten Touristenattraktionen in Nordamerika, fahren zwischen April und November durchgängig im 30-Minuten-Takt und befördern jährlich rund 1,6 Millionen Fahrgäste.

Zwei Batteriepaketen mit Gesamtleistung von 316 kWh
Die beiden Schiffe werden jeweils mit zwei Batteriepaketen mit einer Gesamtleistung von 316 kWh betrieben, gleichmässig verteilt auf zwei Katamaranrümpfe. Die Ausstattung mit zwei vollständig unabhängigen Antriebssystemen sorgt für Redundanz und macht den Betrieb ausfallsicherer. Aufgeladen werden die Schiffe jeweils zwischen den einzelnen Fahrten, wenn die Fahrgäste an oder von Bord gehen. Nach einem Ladevorgang von nur sieben Minuten können die Batterien die elektrischen Antriebsmotoren, die eine Gesamtleistung von 400 kW (563 PS) erreichen, mit Strom versorgen. Das integrierte Power and Energy Management System (PEMS) von ABB steuert die Stromversorgung und optimiert den Energieverbrauch an Bord.


Text: ABB

1 Kommentare
> alle lesen
Max Blatter @ 26. Mai 2019 12:15

Mr. Trump? Did you read that?

Kommentar hinzufügen