26. Apr 2019

Michael Escher war massgeblich an der Umsetzung der globalen Verkaufsstrategie von Meyer Burger beteiligt, um die Marke Meyer Burger mit einem «One-Face-to-the-Customer»-Ansatz zu stärken.

Meyer Burger: Michael Escher tritt als Chief Commercial Officer zurück

(PM) Meyer Burger schliesst heute diese Transformation der Geschäftsleitung mit der Ankündigung ab, dass Michael Escher nach 5-jähriger Tätigkeit im Unternehmen per Ende Juni 2019 als Chief Commercial Officer (CCO) zurücktritt und die Geschäftsleitung verlässt.


Die Transformation von Meyer Burger hin zu einer strategischen Ausrichtung auf Zell- und Modultechnologien verläuft derzeit nach Plan, was auch die kürzlich abgeschlossene Partnerschaft mit und Beteiligung an Oxford PV deutlich unterstreicht. Aufgrund des strategisch gestrafften Produktportfolios und der angepassten Vertriebsorganisation von Meyer Burger ist die Rolle des CCO auf Konzernebene nicht länger erforderlich. Nach dem Ausscheiden von Michael Escher, CCO, und Daniel Lippuner, COO, (wie am 21. März 2019 angekündigt) per Ende Juni 2019 wird die Geschäftsleitung aus drei Mitgliedern bestehen: Hans Brändle, CEO, Manfred Häner, CFO und Gunter Erfurt, CTO.

Michael Escher war massgeblich an der Umsetzung der globalen Verkaufsstrategie von Meyer Burger beteiligt, um die Marke Meyer Burger mit einem «One-Face-to-the-Customer»-Ansatz zu stärken. Er spielte eine zentrale Rolle beim Durchbruch der Technologien Heterojunction und SmartWire Connection (SWCT™), indem er Schlüsselverträge mit führenden Unternehmen der PV-Industrie akquirierte.

Text: Meyer Burger

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen