29. Apr 2019

Das Windprojekt Coyote liegt in Scurry County in Texas, das Windprojekt Oso Grande befindet sich in New Mexico südöstlich von Roswell. Bild: Siemens Gamesa

Siemens Gamesa: 487 MW Auftrag aus den USA

(ee-news.ch) Siemens Gamesa Renewable Energy wurde von EDF Renewables North America als Turbinenlieferant für die Projekte Coyote in Texas und Oso Grande in New Mexico in den USA ausgewählt. Die Aufträge belegen den Markterfolg der SG 4.5-145 Windturbine. Zudem beinhalten die Verträge Service- und Wartungsleistungen.


Coyote, gelegen in Scurry County, Texas, wird mit 48 Windturbinen des Typs SG 4.5-145 und weiteren 11 Windturbinen des Modells SWT-2.3-108 aufgebaut. Der Projektabschluss wird für Sommer 2020 erwartet. Das Windprojekt Oso Grande umfasst ebenfalls 48 Windturbinen vom Typ SG 4.5-145 sowie weitere 13 SWT-2.3-108 Windturbinen und befindet sich in New Mexico, etwa 43 Meilen südöstlich von Roswell. Die Inbetriebnahme des Windparks ist für das letzte Quartal 2020 geplant.

Flexible Leistung von 4.2 MW bis 4.8 MW
Die SG 4.5-145 bietet eine flexible Leistung von 4.2 MW bis 4.8 MW je nach Standortbedingungen und hat einen Rotordurchmesser von 145 Metern. Das 71 Meter lange Rotorblatt integriert Aerodynamik- und Geräuschreduzierungsfunktionen - einschliesslich der Siemens Gamesa DinoTails Next Generation Technologie – und gewährleitet so eine hohe Energieproduktion bei reduzierten Geräuschemissionen. Dieses Turbinenmodell ist dafür ausgelegt, bei mittleren Windgeschwindigkeiten eine maximale Energieproduktion zu bieten.

19 GW in den USA
Insgesamt hat Siemens Gamesa Turbinen mit einer Leistung von mehr als 19 GW in den USA ausgeliefert und verfügt über eine starke Präsenz in den USA, bestehend aus Fertigungsstandorten, Service- und Verwaltungsniederlassungen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Siemens Gamesa

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen