17. Apr 2019

Aquila Capital managt Kapazitäten mit einer installierten Leistung von rund 1600 MW.

Axpo und Aquila Capital: Unterzeichnen langfristige Stromabnahmeverträge für zwei Windparks in Schweden

(ee-news.ch) Die Axpo Nordic AS wird den gesamten produzierten Strom aus den Windparks Nylandsbergen und Högkölen in Nordschweden abnehmen und vermarkten. Beide Anlagen befinden sich im Besitz von Aquila Capital, einer Hamburger Investmentgesellschaft, die sich unter anderem auf Investitionen in erneuerbare Energien in Skandinavien konzentriert. Damit verschafft Axpo der Gegenpartei den Marktzugang für den Handel mit den entsprechenden Stromzertifikaten und Herkunftsnachweisen (Guarantees of Origin, GoO).


Schweden hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten europäischen Märkte für Windenergie entwickelt, da das Land günstige Windverhältnisse aufweist und ein stabiles Investitionsumfeld bietet. Das Onshore-Windkraftprojekt Nylandsbergen liegt in der Nähe von Sundsvall im dünn besiedelten Norden, etwa 400 Kilometer nördlich von Stockholm. Der Windpark mit einer Leistung von 68.4 MW befindet sich derzeit im Bau, die 18 Turbinen mit einer Nabenhöhe von 112 Metern sollen im Spätsommer 2019 den Betrieb aufnehmen. Nur zwei Autostunden von Nylandsbergen entfernt liegt der Onshore-Windpark Högkölen mit einer Leistung von 64.8 MW. Die Anlage in der Gemeinde Ljusdal ist seit Dezember 2018 in Betrieb.

1600 MW Portfolio
Axpo hat gemäss eigenen Angaben kürzlich mit Aquila Capital einen langfristigen Vertrag über die Abnahme des Stroms aus diesen beiden Windparks unterzeichnet. Ebenfalls Bestandteil des Vertrages ist der damit verbundene Marktzugang für Zertifikate und GoO. Aquila Capital gehört zur Aquila-Gruppe, einem unabhängigen deutschen Asset- und Investmentmanager. Das Unternehmen beschäftigt 300 Mitarbeitende an 14 Standorten in Europa und Asien und konzentriert sich auf alternative Investments. Die Windenergie in Skandinavien ist dabei eine der Säulen der Real Asset Strategie von Aquila Capital: Das Unternehmen managt Kapazitäten mit einer installierten Leistung von rund 1600 MW.

Text: ee-news.ch, Quelle: Axpo 

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen