11. Apr 2019

Erst im vergangenen Herbst auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt, eilt der voll elektrisch angetriebene und somit lokal emissionsfreie Stadtbus MercedesBenz eCitaro in die Städte. Bild: Daimler

Mercedes-Benz Citaro: Rekordauftrag für 56 elektrische Stadtbusse

(ee-news.ch) Mercedes Benz hat einen Rekordauftrag für den elektrischen Stadtbus eCitaro erhalten. Der Grossauftrag kommt von der ESWE Verkehrsgesellschaft aus Wiesbaden in Deutschland. Mercedes Benz liefert nicht nur die Elektrobusse, sondern übernimmt auch den Umbau des Betriebshofs, die Auslegung und Errichtung der Lade-Infrastruktur sowie das Lademanagement.


Erst im vergangenen Herbst auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt, eilt der voll elektrisch angetriebene und somit lokal emissionsfreie Stadtbus Mercedes Benz eCitaro in die Städte. Neueste Bestmarke ist nun der Grossauftrag über 56 Omnibusse von ESWE Verkehr in Wiesbaden. Die hessische Landeshauptstadt wird die ersten zehn eCitaro des Auftrags noch in diesem Jahr erhalten, die weiteren Omnibusse folgen im kommenden Jahr.

Zwölf Batteriepakete mit einer Gesamtkapazität von 292 kWh
Die ersten 15 eCitaro für Wiesbaden erhalten Lithium-Ionen-Batterien der aktuellen Generation. Es handelt sich um Batterien mit NMC-Technologie (Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid-Zellen). Jeder eCitaro verfügt über zwölf Batteriepakete mit einer Gesamtkapazität von 292 kWh.

Die weiteren 41 eCitaro werden mit Feststoffbatterien ausgestattet sein. Mit dieser neuen Batterietechnologie übernimmt der eCitaro abermals eine Führungsrolle und gehört sogar generell zu den Pionieren im Automobilbau. Feststoffbatterien zeichnen sich durch eine sehr hohe Energiedichte aus. Sieben Batteriepakete stehen in diesem Fall für eine enorme Batteriekapazität von 441 kWh. Damit legt der eCitaro selbst unter der besonders schweren Randbedingung des rein elektrischen Heizens im Winter mehr als 200 km nach SORT 2 zurück. Alle 56 Omnibusse werden per Stecker im Depot geladen.

Inklusive Lademanagement
Bestandteil des Auftrags ist ebenfalls das Lademanagement. Es wird zusammen mit dem Partnerunternehmen IVU Traffic Technologies aus Berlin zugesteuert. Dazu gehört zunächst die Zuweisung jedes einzelnen Omnibusses bei seiner Einfahrt an einen definierten Ladepunkt. Ein smartes Lademanagement stellt sicher, dass alle Omnibusse mit der notwendigen Strommenge für ihre nächste Fahrt geladen werden, einschliesslich Vorkonditionierung, also der Temperierung von Batterie und Fahrgastraum. Sie sichert maximale Effizienz. Den Service für den eCitaro von der ESWE Verkehr wird in Zusammenarbeit mit der Taunus Auto Verkauf AG (TAV), die in unmittelbarer Nachbarschaft ist, durchgeführt.

Text: ee-news.ch, Quelle: Daimler

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen