02. Apr 2019

In Kürze beginnen die Detailplanungen für den Windpark Kokkoneva, der laut Bedingungen der staatlichen Ausschreibung bis zum 1. Januar 2022 ans Netz gehen muss. Laut Abo Wind liegen bereits alle Baugenehmigungen vor.

ABO Wind: Erhält Zuschlag für 30-MW-Windpark bei technologieneutraler Vergaberunde in Finnland

(ee-news.ch) ABO Wind hat bei der ersten technologieneutralen Ausschreibung für Erneuerbare in Finnland den Zuschlag für den Betrieb des Windparks Kokkoneva erhalten. Insgesamt vergab das finnische Energieministerium eine jährlich zu produzierende Strommenge in Höhe von 1.36 Terrawattstunden, das entspricht 1.36 Millionen Megawattstunden.


An ABO Wind gingen davon etwas mehr als 120‘000 Megawattstunden, die der Windpark mit sieben bis zu 250 Meter hohen Anlagen und einer Gesamtleistung von rund 30 Megawatt künftig produzieren soll.

Baugenehmigungen liegen vor
Der von ABO Wind in Kooperation mit Infinergies Finland Oy entwickelte Windpark Kokkoneva entsteht in der Gemeinde Siikalatva im Norden Finnlands. Neben den sieben Anlagen wird auch ein Umspannwerk errichtet, um die Energie ins Netz einzuspeisen. In Kürze beginnen die Detailplanungen für den Windpark, der laut Bedingungen der staatlichen Ausschreibung bis zum 1. Januar 2022 ans Netz gehen muss. Laut Abo Wind liegen bereits alle Baugenehmigungen vor. Das Gebot von Abo Wind sei das günstigste aller bezuschlagten Gebote bei der ersten technologieneutralen Ausschreibungsrunde gewesen.

Erst vor rund einem Monat hatte Abo Wind die Rechte an dem baureif entwickelten 100-Megawatt-Projekt in Välikangas an den unabhängigen Asset Manager Luxcara veräussert. Der Windpark entsteht ohne staatliche Förderungen siehe (ee-news.ch vom 22.2.2019 >>). Abo Wind ist seit 2013 in Finnland aktiv und hat nach eigenen Angaben dort bereits 100 Megawatt selbst ans Netz gebracht.

Text: ee-news.ch, Quelle: ABO Wind AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen