14. Mär 2019

Die E-138 EP3 besitzt einen Rotordurchmesser von 138.6 Meter, eine Nennleistung von 3.5 MW und ist in Nabenhöhen von 81 bis 160 Meter verfügbar. ©Bild: Enercon

Enercon: Installiert Prototyp der neuen EP3-Schwachwindvariante im Windenergie-Testfeld Wieringermeer

(ee-news.ch) Enercon hat im Windenergie-Testfeld Wieringermeer in den Niederlanden jetzt den Prototyp seiner neuen Schwachwindanlage (IEC-Windklasse IIIA) installiert. Die E-138 EP3 ist nach der für Windklasse-IIA-Standorte ausgelegten E-126 EP3 der zweite Anlagentyp mit dem neuen Kompaktdesign.


Als Reaktion auf den zunehmenden Wettbewerbs- und Kostendruck in Onshore-Windenergiemärkten folgen die neuen EP3-Anlagentypen einem funktionalen Design mit kompakter, kosten- sowie aufbau- und logistikoptimierter Auslegung. Äusserlich zeigt sich dies durch die Abkehr vom bisher für Enercon WEA typischen eiförmigen Gondeldesign. Die E-138 EP3 besitzt einen Rotordurchmesser von 138.6 Meter, eine Nennleistung von 3.5 MW und ist in Nabenhöhen von 81 bis 160 Meter verfügbar. Nach Angaben des Unternehmens ist die Marktresonanz auf die neuen Anlagen positiv.

Text: ee-news.ch, Quelle: Enercon GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen