19. Feb 2019

Das Audi-Logistikzentrum in Győr, Ungarn, bietet viel Platz für erneuerbare Energie: Ab August 2019 sollen hier 35‘000 Solarmodule installiert werden. ©Bild: E.ON

Audi und E.ON: Bauen auf Logistikzentrum in Ungarn PV-Dachanlage mit 12 MW Leistung

(ee-news.ch) Auf den Dächern der beiden Logistikzentren seines ungarischen Standorts in Győr errichtet Audi gemeinsam mit E.ON einen Solarpark auf rund 160‘000 Quadratmetern. Damit entstehe die grösste europäische Photovoltaik-Anlage, die auf einem Gebäude installiert ist, so die Geschäftspartner. Die Anlage verfügt über eine Spitzenleistung von 12 Megawatt.


Die Bauarbeiten starten im August 2019, ab Anfang nächsten Jahres beginnt dann die Erzeugung erneuerbarer Energie. Im Gemeinschaftsprojekt mit E.ON Hungaria stellt Audi die Dachfläche der beiden Logistikzentren mit jeweils rund 80‘000 Quadratmeter zum Bau des Sonnenenergieparks zur Verfügung. E.ON wird die insgesamt 35‘000 Solarmodule installieren und die Anlage betreiben. Ab 2020 soll der Solarpark jährlich über 9.5 Gigawattstunden (GWh) erneuerbare Energie liefern. Zurzeit wird die Wärmeversorgung von Audi Hungaria zu rund 70 Prozent aus geothermischer Energie gedeckt. Ziel ist, den Standort zukünftig vollständig CO2-neutral zu betreiben. Auf diesem Weg ist der Bau des Solarzellenparks für die Stromversorgung ein weiterer Schritt.

Text: ee-news.ch, Quelle: E.ON SE

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen