18. Feb 2019

Fassade des Vulcano in Zürich-Altstetten: Bauherrschaft Credit Suisse Anlagestiftung, Zürich; Totalunternehmer Steiner AG, Zürich; Architekt Dominique Perrault Architecture, Paris. Bild: Ernst Schweizer AG

Das PV-Montagesystem MSP-FR-EW im Einsatz: Dienstleistungs-Center Walter Meier (Klima Schweiz) AG in Schwerzenbach. Bild: Ernst Schweizer AG

Ernst Schweizer: 4 % höherer Auftragseingang im Jahr 2018

(PM) Die Ernst Schweizer AG konnte das Jahr 2018 mit einem Wachstum von 4 % beim Auftragseingang gegenüber Vorjahr abschliessen. Das Familien-Unternehmen pflegt ein sorgfältig diversifiziertes Sortiment in Technik, Design und Energie. Zum guten Abschluss haben die Geschäftsbereiche Fassaden, Holz/Metall, Fenster, Briefkästen und Paketboxen sowie Solarsysteme beigetragen.


Beim Geschäftsbereich Fassaden war der Gewinn von perfekt auf die Kernkompetenzen zugeschnittenen Fassaden von grossen Überbauungen und Hochhäusern ausschlaggebend, wie z.B. die Projekte «Helix» in Cham, «Centurion Tower» in Brugg oder das Kompetenzzentrum «OYM» für Spitzenathletik und Forschung in Cham.

Vielen Produktinnovationen und stetige Weiterentwicklung
Auch die vielen Produktinnovationen und die stetige Weiterentwicklung des umfassenden Produktsortiments haben zu diesem guten Ergebnis beigetragen. So sorgt zum Beispiel das isolierte Minimal-Fenster mit seinen grossen Glasflächen und den schlanken Profilen für einen maximalen Lichteinfall und schafft ein neuartiges, transparentes Raumgefühl. Und mit der PaketboxCasa wird das Versenden und Empfangen von Paketsendungen rund um die Uhr jetzt auch fürs Ein- und Zweifamilienhaus zur praktischen Lösung. Bei den Sonnenenergie-Systemen erwies sich das Photovoltaik-Montagesystem MSP als Zugpferd und konnte ein grosses Umsatzwachstum erzielen. Für den Export wurde eine leichte Holz/Metall-Schiebetüre entwickelt.

Gut gefüllten Auftragsbücher und viele Produktneuheiten
Auch für 2019 erwartet die Ernst Schweizer AG für alle Geschäftsbereiche ein Wachstum. Der optimistische Ausblick gründet zum einen auf den bereits gut gefüllten Auftragsbüchern, aber auch in den vielen Produktneuheiten sowie in einer klaren Unternehmensstrategie mit Massnahmen zur weiteren Verbesserung der Produkte, des Vertriebs sowie der Produktivität.

Text: Ernst Schweizer AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen