15. Feb 2019

Die Schweiz mit höheren Strompreisen als in Deutschland und Frankreich: Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 12.02.2019: Hohes Windaufkommen und höhere Temperaturen drücken Preise insbesondere in Deutschland

(Elcom) Die Stundenpreise in Deutschland waren am Samstag, 09.02.2019 und in der Nacht auf Montag, 11.02.2019, leicht negativ. Rekordhohe Einspeisungen von Wind und Sonne in Deutschland (54 GW am 09.02.2019, 12:00 Uhr) drückten auf die Preise.


Die Schweiz importierte daher so viel Strom wie möglich aus Deutschland und Frankreich. Dennoch entkoppelte sich der Schweizer Strompreis, unter anderem aufgrund der hohen Exporte nach Italien, wo die Preise höher als in der Schweiz waren. Steigende Temperaturprognosen führten zu einem Preisrückgang bei den Wochenkontrakten.

Spotmarktbericht vom 12.02.2019 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen