16. Jan 2019

Laut einem Bericht des Energieberatungsunternehmens Wood Mackenzie Power & Renewables hat Q Cells im dritten Quartal 2018 auch die Marktführerschaft im US-Markt für private Solaranlagen erreicht.

Hanwha Q Cells: Erreicht 2018 Marktführerschaft im deutschen Markt für Solarmodule

(ee-news.ch) Laut einer Umfrage von EuPD Research unter deutschen Solarinstallateuren hat Hanwha Q Cells 2018 den grössten Marktanteil im Verkauf von Solarmodulen in Deutschland auf sich vereinigt. Das Unternehmen hat sich nach eigenen Angaben strategisch auf Deutschlands Premium-Solarmarkt ausgerichtet und legt den Fokus auf ein kundenorientiertes Produktportfolio und führt seinen Erfolg auf mehrere Faktoren zurück.


Hanwha Q Cells vertreibt hocheffiziente Premium-Solarmodule, die auf der unternehmenseigenen Q.antum-Technologie basieren. Diese Technologie baue auf der PERC-Technologie (Passivated Emitter Rear-side Cell) auf, verleihe den Produkten aber Vorteile, durch die sie sich von konventionellen PERC-Produkten absetzen würden, so das Unternehmen. Denn die Anti-PID- (potential induced degradation), Anti-LID- (light induced degradation) und Anti-Letid- (light and elevated temperature induced degradation) Technologie würden die Leistungsfähigkeit und die langfristige Zuverlässigkeit der Module erhöhen.

Weitere Erfolgsfaktoren
Neben der Q.antum-Technologie führt Hanwha Q Cells weitere Faktoren für seinen Erfolg an: In Teilen Europas, insbesondere in Deutschland, habe man Q.home eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Energielösung für private Hausbesitzer, die alle Energiemanagementfunktionen für den Haushalt zusammenfasst, einschliesslich der Energiespeicherung. Für kommerzielle und industrielle Kunden habe man die Q.flat im Portfolio, eine Installationslösung, die dabei hilft, die Installationsdauer und -kosten zu reduzieren. Auch die Erweiterung des Vertriebsnetzes über das Q.partner-Programm habe eine entscheidende Rolle dabei gespielt, den deutschen Solarmarkt gut zu bedienen. Zudem sei man im Sportmarketing präsent und habe im September letzten Jahres hat einen Vertrag über die Erweiterung der Partnerschaft mit dem deutschen Fussball-Erstligisten RB Leipzig unterschrieben.

Marktführer im US-Markt
Unterdessen hat Hanwha Q Cells im dritten Quartal 2018 auch die Marktführerschaft im US-Markt für private Solaranlagen erreicht, wie ein Bericht der Energieberatungsfirma Wood Mackenzie Power & Renewables im Dezember bestätigte. Dieses Ergebnis knüpft an Erfolge in den Jahren 2016 und 2017 an, in denen sich Hanwha Q Cells den grössten Marktanteil im gesamten US-Solarmarkt sichern konnte.

Text: ee-news.ch, Quelle: Hanwha Q Cells GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen