12. Okt 2018

Die Einkaufspreise von Strom (Base) sind in Deutschland um über 57% gestiegen. Grafik: Deutsche Energie

Deutschland: Staat sollte Steuern und Abgaben auf Strom wegen steigender Börsenpreise senken

(ee-news.ch) Wie auch in der Schweiz stiegen die Strompreis in Deutschland. Nun fordert die Deutsche Energie, 2019 sollen die Netzentgelte für die Nutzung der deutschlandweiten Stromnetze sinken, wovon auch die Verbraucher profitieren würden. Die vier Übertragungsnetzbetreiber werden die Entgelte für die Nutzung ihrer Leitungen 2019 voraussichtlich zwischen 6 und 23 Prozent senken.


Der Grund für die Reduzierung ist jedoch nicht der Stand des Netzausbaus an sich, sondern die Tatsache, dass 2019 eine eigene Offshore-Umlage eingeführt werden soll. Das heisst, dass die Kosten für den Ausbau der Offshore-Anlagen an der Nord- und Ostsee zukünftig nicht mehr in den Netzentgelten enthalten sein, sondern extra berechnet werden. Bei Privat- und kleinen Gewerbekunden dürfte somit von der Senkung der Netzentgelte nicht allzu viel ankommen.

Minimiert Einsparung in Privathaushalten
„Es ist grundsätzlich eine gute Nachricht für die Stromverbraucher, wenn ein Kostenanteil des Strompreises sinkt und sie durch die Senkung der Netzentgelte entlastet werden. Da jedoch der Anteil der Netzentgelte der Übertragungsnetzbetreiber am Strompreis von Privathaushalten bei nur circa fünf Prozent liegt, ist die jährliche Einsparung sehr gering. Die eigentlichen Profiteure sind Industrie und Gewerbebetriebe mit hohem Verbrauch, deren Ausgaben sich deutlich reduzieren werden“, erläutert Tillman Raith, Geschäftsführer der DEG Deutsche Energie GmbH, die Sachlage.

Preisvergleich lohnt sich jetzt
„Die Börsenpreise sind in den letzten Monaten stark angestiegen. Der Staat sollte also die Steuern und Abgaben senken, damit auch der private Stromverbraucher nicht noch mehr zur Kasse gebeten wird. Die Abschaffung der Stromsteuer ist ohnehin überfällig“, ergänzt Branchenexperte Raith.

Text: ee-news.ch / DEG Deutsche Energie GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen