26. Sep 2018

Da sich das künftige Betriebsgeländebereits im Eigentum des Daldrup-Konzerns befindet, sollen die Bohrarbeiten für das Geothermiekraftwerk in Neuried zeitnah beginnen. Als Vorbild dient Strassburg, das auf dem Weg zur Energieautonomie bis 2050 ist.

Daldrup & Söhne: Erhält neue Konzession für den Claim Neuried

(PM) Das Unternehmen Geysir Europe, Tochterunternehmen von Daldrup & Söhne hat vom Regierungspräsidium Freiburg (Deutschland) die Konzession für das Aufsuchungsfeld im Claim Neuried neu erhalten. Die durch das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) erteilte Konzession sichert der Geysir den exklusiven Zugriff auf das Claimrecht zu den geplanten Geothermiebohrungen.


Die noch einzureichenden Betriebspläne und das Bohrprogramm sind Gegenstand eines gesonderten Verfahrens. Geysir wird diese Informationen zeitnah beim LGRB einreichen. Das Unternehmen wird ebenfalls die Öffentlichkeit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus über das Vorhaben und die einzelnen Schritte bis zur Inbetriebnahme des Geothermiekraftwerks noch in diesem Jahr unterrichten.

Zeitnaher Beginn der Bohrungen
Das künftige Betriebsgelände befindet sich bereits im Eigentum des Daldrup-Konzerns. Damit sei analog zu den bestehenden Planungen der Beginn der Bohrarbeiten für das Geothermiekraftwerk in Neuried zeitnah absehbar, so Josef Daldrup, Vorstandsvorsitzender der Daldrup & Söhne AG. Als Vorbild diene Strassburg, denn die französische Metropole vollziehe zielstrebig den Weg der Energieautonomie bis 2050. In Strassburg wurde Europas heisseste und tiefste Geothermiebohrung erschlossen.

Text: Daldrup & Söhne AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen