Der Standort liegt in der Nordsee, rund 53 Kilometer vor der niederländischen Küste. Dort will Rwe einen Windpark mit einer Kapazität von mehr als 760 Megawatt. ©Bild: Rwe

Rwe: Gewinnt niederländische Offshore-Windenergie-Ausschreibung und erhält Genehmigung für den Bau von Hollandse Kust West VII

(ee-news.ch) Rwe hat die förderfreie Offshore-Windenergie-Ausschreibung in den Niederlanden gewonnen: Das Unternehmen hat die Genehmigung für den Bau des Offshore-Windparks Hollandse Kust West (Hkw) VII erhalten. Der Standort liegt in der Nordsee, rund 53 Kilometer vor der niederländischen Küste. Dort plant Rwe, einen Windpark mit einer Kapazität von mehr als 760 Megawatt zu errichten – genug, um rein rechnerisch jährlich fast eine Million niederländische Haushalte mit grünem Strom zu versorgen.


Die Netherlands Enterprise Agency RVO erkannte an, dass das Konzept von Rwe Lösungen für eine ntegration von Offshore-Windparks in das niederländische Energiesystem bietet.

Blaupause für das niederländische Energiesystem der Zukunft
Das Ziel von Rwe ist es, das flexible Erzeugungsprofil von Offshore-Windparks an die Energienachfrage anzupassen und so zur Netzstabilität beizutragen. Um eine vollständige Systemintegration zu ermöglichen, kombiniert das Rwe-Konzept für Hkw VII den Offshore-Windpark mit der Erzeugung von grünem Wasserstoff und anderen Lösungen wie Elektroboilern und Batteriespeichern. Darüber hinaus plant Rwe, den Windpark mit schwimmenden Solaranlagen zu ergänzen, um eine effizientere Nutzung des Meeresraums zu ermöglichen.

Spätestens fünf Jahre nach Unwiderruflichkeit der Genehmigung soll der Windpark vollständig in Betrieb genommen werden. Dann kann er zu den ehrgeizigen niederländischen Ausbauzielen für Offshore-Wind beitragen: 21 Gigawatt Kapazität bis 2030 und 70 Gigawatt bis 2050 sind vorgesehen.

Ergebnis für Hollandse Kust West VI Ende des Jahres erwartet
Rwe hat sich auch an der Ausschreibung für die Fläche Hollandse Kust West VI mit einem innovativen ökologischen Konzept beteiligt, das sich positiv auf die Artenvielfalt auswirken soll. Das Ergebnis dieser Ausschreibung wird Ende des Jahres erwartet.

Text: ee-news.ch, Quelle: Rwe

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert