Ørsted: Schliesst Erwerb des deutsch-französischen Windenergie- und PV- Projektentwicklers Ostwind ab

(ee-news.ch) Ørsted hat den Erwerb von 100% der Anteile an den Unternehmen Ostwind Erneuerbare Energien, Ostwindpark Rotmainquelle, Ostwind International und Ostwind Engineering abgeschlossen. Die Vereinbarung zwischen Ørsted und Ostwind im Juni 2022 geschlossen. Die vor 30 Jahren gegründete Unternehmensgruppe Ostwind ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Onshore-Windenergie. Sie entwickelt und realisiert Windparks in Deutschland und Frankreich und übernimmt auch die Betriebsführung. Nach eigenen Angaben verfügt Ostwind heute im Bereich Windenergie über 1 Gigawatt installierte Erzeugungskapazitäten. Daneben entwickelt Ostwind gezielt Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich und gehört nun zur Ørsted Unternehmensgruppe.


Damit ist für Ørsted der Einstieg in die wachsenden Onshore-Märkte in Deutschland und Frankreich gesichert. Gleichzeitig erweitert das Unternehmen seine Präsenz in Europa erheblich. Mit Übernahme des Onshore-Windkraftunternehmens Brookfield Renewable in Irland und Grossbritannien im Jahr 2021 und dem jüngsten Eintritt in den spanischen Onshore-Markt ist nunmehr auch dieser Unternehmensbereich in vier der grössten Wachstumsmärkte in Europa präsent. Insgesamt 115 erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an neun Standorten in Deutschland und Frankreich vertreten.

Text: ee-news.ch, Quelle: Ørsted

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert