Gebaut werden sollen eine Wasserstoff-Produktionsanlage und eine Tankstelle auf dem Grundstück der Käppeli AG, Acherli 4 in Seewen. Visiualisierung der geplanten Produktoionsanlge. Bild: IWB

Ebs,Käppeli und IWB: Haben Baugesuch für Wasserstoff-Produktionsanlage in Seewen eingereicht

(ee-news.ch) Ebs, Käppeli und IWB haben ein Baugesuch für eine Wasserstoff-Produktionsanlage am Standort des Belagswerks in Seewen eingereicht. Ende 2024 wollen die drei Unternehmen CO2-neutralen Wasserstoff mit erneuerbarem Strom ab dem Wasserkraftwerk Wernisberg produzieren. Das Projekt beim Kraftwerk Birsfelden wurde inzwischen gestoppt (siehe ee-news.ch vom 22.7.22 >>).


Um das Vorhaben umzusetzen, wurden die beiden Firmen Ebs Wasserstoff AG und Käppeli Wasserstoff AG gegründet.

Wasserstoff-Produktionsanlage und Tankstelle
Gebaut werden sollen eine Wasserstoff-Produktionsanlage und eine Tankstelle auf dem Grundstück der Käppeli AG, Acherli 4 in Seewen. Die Investitionskosten belaufen sich auf 16.8 Millionen Franken. Die zentrale Lage und die Nähe zum Autobahnanschluss und zum Belagsmischwerk sind optimal für den Absatz des Wasserstoffes für den Mobilitätssektor.

Technische Daten der geplanten AnlageLeistung

 

5-6 MW

Produktion

Energie für bis zu 100 Wasserstoff-LKW pro Tag

LKW-Kilometer (bei 100 Wasserstoff LKWs)

11.1 Mio. km im Jahr

CO2-Einsparungen (bei 100 Wasserstoff-LKWs)

7.8 Mio. kg im Jahr

Wasserstoffspeicherung

2500 kg (Speicher für 2-3 Tagesproduktionen)

Firmengründung
An der Ebs Wasserstoff AG ist die Ebs Energie AG mit 60 % beteiligt, die A. Käppeli’s Söhne AG Schwyz mit 25 % und IWB mit 15 %. Verwaltungsratspräsident der Ebs Wasserstoff AG ist Richard Föhn (Verwaltungsratspräsident ebs Energie AG). Weitere Mitglieder sind Hans Bless (Vorsitzender der Geschäftsleitung ebs Energie AG), Jonas Bürgler (Geschäftsleitungsmitglied ebs Energie AG), Lukas Käppeli (A. Käppeli’s Söhne AG Schwyz), Reto Wehrli (A. Käppeli’s Söhne AG Schwyz) und Arthur Janssen (IWB). Zweck der ebs Wasserstoff AG ist die Produktion und die Bereitstellung von erneuerbarem Wasserstoff aus lokal produziertem Strom.

An der Käppeli Wasserstoff AG ist die A. Käppeli’s Söhne AG Schwyz mit 65 % beteiligt und die ebs Energie AG mit 35 %. Verwaltungsratspräsident der Käppeli Wasserstoff AG ist Lukas Käppeli (A. Käppeli’s Söhne AG Schwyz). Weitere Mitglieder sind Reto Wehrli (A. Käppeli’s Söhne AG Schwyz), Richard Föhn (Verwaltungsratspräsident ebs Energie AG) und Hans Bless (Vorsitzender der Geschäftsleitung ebs Energie AG). Zweck der Käppeli Wasserstoff AG ist der Vertrieb von erneuerbarem Wasserstoff insbesondere durch den Bau und den Betrieb von Wasserstoff-Tankstellen. Die Wasserstoff-Tankstelle wird primär für den Schwerverkehr (LKW) ausgerichtet.

Text: ee-news.ch, Quelle: IWB

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

News

  1. Conseil fédéral: Sécurité de l’approvisionnement pour l’hiver 2022/23 – avoir recours à descentrales à gaz de tiers, les valeurs limites de la protection de l’air et de la protection contre le bruit doivent être supprimées temporairement
  2. Bundesrat: Versorgungssicherheit Winter 2022/23 – Gasspitzenkraftwerke von Dritten sollen per Verordnung eingebunden, Luft- und Lärmschutzverordnung sollen temporär aufgehoben werden
  3. Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 16.8.22: Rückläufige Preise für die Schweiz und Frankreich - Durchschnittspreis für Schweizer Baseload bei 366.22 EUR/MWh
  4. Confédération : Met à disposition à titre gracieux le long des routes nationales des surfaces destinées à la production d’énergies renouvelables
  5. Bund: Stellt Flächen entlang von Nationalstrassen kostenlos für Produktion erneuerbarer Energien zur Verfügung - Ausschreibung der Flächen für Photovoltaik
  6. Deutschland: BEE zur Gasumlage - weitere Senkungen bei Energiekosten vornehmen und Ausbau günstiger Erneuerbarer Energien beschleunigen
  7. Gas-Oil-Pressreview Juli: Die Erdölförderländer am Arabischen Golf gehören zu den grossen Nutzniessern der hohen Erdölpreise - aber wie lange noch?
  8. Elektromobilität: Eon und Alpitronic spannen beim Bau von ultraschnellen Ladestationen zusammen
  9. Kleine Wasserkraft: Einspeisevergütung bleibt – Aus für 400-kW-Repowering-Projekt in Werne an der Lippe abgewendet
  10. Exportinitiative Energie: Türkei streicht Auflagen für Bau von kleinen Solaranlagen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert