CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. Bild: Elcom

Frontjahreskontrakte: Kohle (ARA), Gas (DE), CO2 (EUA). Bild: Elcom

Strom Base Frontjahreskontrakte Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien. Bild: Elcom

Die Grenzkosten der Kohle- und Gaskraftwerke. Bild: Elcom

Elcom Terminmarktbericht vom 21.6.22: Tiefe Atomstromproduktion und reduzierte Gaslieferungen treiben Strompreise - Cal 23 für Frankreich von 303.50 EUR/MWh

(Elcom) Angesichts der sehr geringen Kernkraftproduktion in ganz Europa haben die Reduzierung der Gaslieferungen nach Italien (15 % Lieferkürzung), die um 60 % gekürzten Gasflüsse von Nord Stream 1 und die geringeren Speichermengen als üblich starke Auswirkungen auf die Preise für Gas, Kohle und Strom letzte Woche gehabt.


Deutschland, gefolgt von Österreich und Italien, fahren ihre Kohlekraftwerke hoch, und Deutschland nimmt LNG-Importkapazitäten in Betrieb, da die anhaltend reduzierten russischen Gaslieferungen eine
angemessene Einspeicherung vor dem Winter gefährden. Die europäischen Gasspeicher beendeten die Woche mit 53.87 %. Nach den starken Rückgängen in den beiden vorangegangenen Wochen sind die Kohlepreise wieder im Aufwind.

Cal 23 für Frankreich von 303.50 EUR/MWh
Angetrieben von TTF zogen auch die Strompreise in ganz Europa an. Während die Strompreise stiegen, sahen wir die höchsten Preise in Frankreich mit einem Cal 23 Abrechnungspreis von 303.50 EUR/MWh und einer Konzentration der Preise für monatliche und vierteljährliche Lieferungen leicht über diesem Niveau. Schliesslich verstärkten sich in der 24. Woche die Rezessionsängste, da drei Zentralbanken die Zinssätze anhoben (0.50 % SNB, 0.75 % Fed, 0.25 % BoE), was zu einem Rückgang des Ölpreises führte.

Terminmarktbericht vom 21-06-2022 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert