Die EU stoppt Erdöl-Importe aus Russland auf dem Seeweg, nicht aber über die Druschba-Pipeline. So wird Russland immer noch Hunderte Millionen Euro Einkommen generieren können. Bild: Bild: S. Nowak/Pixabay

Gas-Oil-Pressreview Mai: BP, Shell und Exxon verlieren über 30 Mrd. US$ - Saudi Arabien hat kein Interesse, die Förderquoten zu erhöhen

(MS) Es gibt auch Profiteure der Ukraine-Krise. So steigt der Quartalsgewinn der staatlichen saudischen Erdölgesellschaft Aramco um 80%. Bei den aktuellen Erdölpreisen hat Saudi Arabien auch kein Interesse, die Förderquoten entscheidend anzuheben. Und Russlands Einnahmen aus Erdölexporten steigen weiter. China seinerseits fordert den Dollar heraus, und bezahlt Russische Kohle und Russisches Erdöl mit Yuan. Der Krieg in der Ukraine hat zu einem Anstieg des Kohlepreises geführt. Und trotzdem steigt die Nachfrage in Europa. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Erdgas

Ob Erdgas aus dem Raum um das Kaspische Meer das russische Erdgas ersetzen kann bleibt ungewiss.
NZZ: Ist Turkmenistan eine Alternative zu Russland? Eine schrecklich erdgasreiche Familie hat das Land im Griff (msn.com)

Katar und Deutschland haben eine Energie-Partnerschaft unterzeichnet. Katar wird bis 2024 rund 20-25% der Erdgasnachfrage aus Deutschlands liefern.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/5/20/germany-qatar-sign-energy-partnership-agreement 
Theoretisch könnte Katar den Ausfall von russischem Gas in Deutschland kompensieren. Aber die fehlende Logistik und die Weltmarktzwänge lassen daran zweifeln.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Natural-Gas/Can-Qatar-Really-Replace-Russia-As-Germanys-Gas-Supplier.html

Europa will sich von russischen Pipeline-Gas trennen, und setzt auf LNG-Importe (Liquid Natural Gas). Aber LNG-Preise werden über Jahre hoch (höher als beim Pipeline-Gas) bleiben.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Natural-Gas/Expect-High-LNG-Prices-For-Years-To-Come.html

Erdöl

Durch den durch die westlichen Sanktionen bedingten Rückzug aus Russland, verlieren die grossen Erdölkonzerne BP, Shell und Exxon über 30 Mrd. US$.
The Economist: https://www.economist.com/graphic-detail/2022/05/09/how-companies-exiting-russia-are-faring

Es gibt auch Profiteure der Ukraine-Krise. So steigt der Quartalsgewinn der staatlichen saudischen Erdölgesellschaft ARAMCO um 80%.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/5/15/saudi-oil-giant-aramcos-first-quarter-profits-surge-80

Der Irak hat rund 145 Mrd. Fass an nachgewiesenen Erdölreserven, und hat mit 2-3 US$ pro Fass von den tiefsten Förderkosten.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Crude-Oil/Could-Iraq-Dethrone-Saudi-Arabia-As-Largest-Oil-Producer.html

Durch die westlichen Sanktionen und den Rückzug der Oil Majors aus Russland ist die Erdölförderquote in Russland stark zurückgegangen. Jedoch haben die gestiegenen Erdölpreise zu einer Zunahme der Einkünfte aus Erdölexporten geführt.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Russias-Oil-Production-Has-Plunged-Even-As-Its-Revenue-Climbs.html

Der Kampf der indigenen Bevölkerung im Niger Delta gegen die Erdölkonzerne (allen voran Shell) geht weiter.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/features/2022/5/25/oil-rich-niger-delta-now-land-of-misery-goldman-prize-winner

Die Beziehungen zwischen Saudi Arabien und den westlichen Industrienationen sind seit einiger Zeit sehr gespannt, und nicht dazu angetan für eine bessere Koordination der Energie- (Erdöl-)Politik zu fördern. Bei den aktuellen Erdölpreisen hat Saudi Arabien auch kein Interesse, die Förderquoten entscheidend anzuheben.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Crude-Oil/Why-The-West-Shouldnt-Expect-More-Oil-From-Saudi-Arabia.html

Die Fracking-Industrie in den USA wird in nächster Zeit ihre Erdölförderpolitik nicht gross verändern, und hohe Dividenden für die Aktionär einer höheren Förderquote vorziehen.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Why-US-Shale-Firms-Arent-Likely-To-Change-Their-Growth-Plans.html

Kohle

China fordert den Dollar heraus, und bezahlt Russische Kohle und Russisches Erdöl mit Yuan.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Coal/China-Calls-Out-US-Dollar-Dominance-As-It-Buys-Russian-Coal-With-Yuan.html

Mit den Energiemärkten in Aufruhr, versucht Australien seine Position in Asien bei LNG (Flüssiggas) und Kohle zu stärken.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/economy/2022/5/9/australia-looks-to-fill-asias-energy-gap-amid-ukraine-crisis

Der Krieg in der Ukraine hat zu einem Anstieg des Kohlepreises geführt. Und trotzdem steigt die Nachfrage in Europa.
The Economist: https://www.economist.com/the-economist-explains/2022/05/09/why-the-war-in-ukraine-is-driving-up-europes-use-of-coal-and-its-price

In Indien ist die Luftverschmutzung, vor Allem durch die Kohlekraftwerke, ein grosses Problem. Al Jazeera:
https://www.aljazeera.com/economy/2022/5/18/holdpowerplantinindias-maharashtra-is-leading-to-death-sickness

Südafrika braucht etwa 250 Mrd. US$, um aus der Kohleenergie auszusteigen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/5/26/south-africa-needs-250bn-for-clean-energy-transition-report

Europa ist weit davon entfernt, sich von Kohleenergie loszusagen.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Coal/Why-The-World-Cant-Kick-King-Coal.html

OPEC - Erdölpreis

Der Verlust von potentiell mehreren Millionen Fass pro Tag an russischen Erdöl auf den Weltmärkten, kann mittelfristig nicht von anderen Förderländern kompensiert werden, sodass der Erdölpreis noch einige Zeit auf hohem Niveau verharren wird.
OilPrice.cm: https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Russias-Oil-Output-Is-Plummeting-And-It-May-Never-Recover.html

Saudi Arabien kooperiert weiter mit Russland innerhalb der OPEC+. Bisher gibt es noch keine Anzeichen, dass Saudi Arabien das „sanktionierte“ russische Erdöl kompensieren würde (oder könnte). Da ist es erstaunlich, dass die Kritik aus den USA relativ verhalten geblieben ist.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Is-Now-The-Time-For-The-NOPEC-Bill.html

Nigerianische Fluggesellschaften haben anfangs Mai die meisten Inlandflüge gestrichen, da sie die gestiegenen Preise (4x) für Flugbenzin über die Ticket-Preise nicht reinholen konnten. Und dies im grössten Erdölförderland Afrikas.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/5/7/nigerian-airlines-suspend-flights-over-soaring-fuel-prices
Weder die Nigerianische Nationalbank, noch die staatliche Erdölgesellschaft können Abhilfe schaffen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/5/10/nigerias-nnpc-central-bank-cannot-help-fix-jet-fuel-prices

Die Internationale Energieagentur (IEA) schätzt, dass die europäischen Energiekonzerne dieses Jahr 220 Milliarden US-Dollar Zusatzprofite einfahren werden.
WOZ: https://www.woz.ch/2220/glencore-und-co/die-profiteure-der-inflation

Ukraine – Energiekrise

Deutsche und italienische Energieunternehmen eröffnen Bankkontos in Rubel, um Gaslieferungen aus Russland sicher zu stellen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/economy/2022/5/2/europe-scrambles-for-longterm-fix-after-putin-cuts-off-gas

Mitte Mai lockert die EU Kommission die Richtlinien, und erlaubt Europäischen Konzernen die Einfuhr von russischem Erdgas, um die Energieversorgung sicher zu stellen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/economy/2022/5/16/eu-gives-companies-green-light-to-buy-gas-from-russia

Wie stark hängt die deutsche Wirtschaft von russischer Energie ab?
The Economist: https://www.economist.com/the-economist-explains/2022/05/04/how-heavily-does-germany-rely-on-russian-energy 

Kann die deutsche Wirtschaft einen sofortigen Ausstieg aus russischem Erdgas verkraften? The Economist: https://www.economist.com/by-invitation/2022/05/14/moritz-schularick-argues-that-germany-should-immediately-cut-off-russian-gas

Die europäischen Sanktionen auf russisches Erdöl und Erdgas werden immer öfter kritisiert. Es wird angezweifelt, ob sie die gewollte Wirkung wirklich entfalten können.
Tagesschau.de: Öl-Embargo gegen Russland: Gut gemeint - aber nicht durchdacht | tagesschau.de  

Seit Beginn des Ukraine-Krieges versucht die EU eilig, sich von russischer Energie zu lösen. Schon jetzt steht fest: Es dürfte teuer werden.
Der TagesSpiegel: Plan der EU-Kommission bis 2030: EU rechnet mit 300 Milliarden für Unabhängigkeit von russischer Energie - Politik - Tagesspiegel 

Rystad Energy analysis rechnet, im Gegensatz zur EU Kommission, mit viel höheren Kosten für die REPowerEU-Initiative.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Energy-General/The-EU-Needs-More-Than-1-Trillion-For-Plan-To-Ditch-Russian-Oil-And-Gas.html

Ungarn wehrt sich gegen ein EU-Embargo auf russische Erdöl, da seine Wirtschaft stark von den Importen aus Russland abhängig ist.
OilPrice.com: https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Orban-Russian-Oil-Ban-Is-Like-Nuclear-Bomb-On-Hungarian-Economy.html

Der Ukrainekrieg führt dazu, dass Griechenland zu einer Flüssiggas-Drehscheibe in Südost-Europa (inklusive Balan) wird.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/features/2022/5/10/ukraine-war-speeds-greeces-transition-to-eu-energy-gateway

Der russische Energieriese Gazprom bestätigt, dass weniger Gas durch die Ukraine in Richtung Europa geleitet wird. Vorher hatte Kiew angekündigt, die Durchleitung russischen Gases wegen "höherer Gewalt" einzustellen.
Deutsche Welle: Kiew schränkt kriegsbedingt Gas-Transit nach Westen ein | Wirtschaft | DW | 11.05.2022

Die Reduktion der Gaslieferungen über die Ukraine lässt den Erdgaspreis weiter steigen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/5/12/europes-gas-supply-crisis-grows-after-russia-imposes-sanctions

Da die Exporte von Erdöl und Erdgas aus Russland trotz Sanktionen weiter fliessen, verzeichnet Russland einen Rekordüberschuss in seiner Handelsbilanz.
The Economist: https://www.economist.com/finance-and-economics/2022/05/13/russia-is-on-track-for-a-record-trade-surplus

Ende Mai erreicht die EU einen Kompromiss: Erdöl-Importe aus Russland werden gestoppt, auf dem Seeweg, nicht aber über die Druschba-Pipeline. So wird Russland immer noch Hunderte Millionen Euro Einkommen generieren können.
Frankfurter Allgemeine Zeitung: EU beschließt Öl-Embargo: Lob aus Ungarn, Kritik aus der Ukraine (faz.net) 

Die EU einigt sich auf ein Öl-Embargo-Light gegen Russland. Ein überfälliger Schritt nach wochenlangem Streit, der Risse in der europäischen Geschlossenheit zeigt.
Deutsche Welle: Meinung: EU, reiß Dich zusammen! | Kommentare | DW | 31.05.2022 

Der halbherzige EU-Kompromiss zum Öl-Embargo zeigt, dass der Zusammenhalt in der Union zu bröckeln beginnt - und spaltet sie weiter. Er richtet so mehr Schaden an, als er nutzen kann.
Tagesschau.de: Öl-Embargo: Besser gar nicht als so | tagesschau.de

Klimawandel und fossile Energien

In Australien ist (war) Wahlkampf und der Klimawandel ist (war) ein Thema. Aber auch Milliardäre mischen mit und versprechen Milliardenbeträge um Asien zu „de-karbonisieren“. Das dazu notwendige Geld kommt jedoch aus Industrien mit enormen CO2-Emissionen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/economy/2022/5/6/a-bit-rich-billionaires-climate-efforts-draw-skepticism-praise

Das Rennen der westlichen Industrienationen um neue Gaslieferanten raubt Afrika die nötigen Investitionen für einen Umbau der Energieinfrastruktur auf grüne Alternativen.
Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/opinions/2022/5/16/gas-is-a-dangerous-distraction-for-africa

Die grosse Hoffnung der US Industrie auf einen grünen Energie Boom nach der Wahl von Joseph Biden zum Präsidenten der USA ist nach etwas mehr als einem Jahr praktisch gänzlich verflogen.
The Economist: https://www.economist.com/business/2022/05/19/why-americas-clean-energy-industry-is-stuck

Wie kann eine grüne-Energie-Partnerschaft zwischen Europa und Afrika aussehen?
The Economist: https://www.economist.com/by-invitation/2022/05/24/donald-kaberuka-and-pascal-lamy-on-the-need-for-clean-energy-partnerships-between-africa-and-europe

Wie sieht die Klimabilanz bei der REPowerEU-Initiative aus?
WOZ: https://www.woz.ch/2221/energiepolitik-ii/gut-auf-die-finger-schauen

Carbon Bubble

Der CO2-Emissionshandel wird immer globaler. Aber wird er dem Klimawandel Einhalt gebieten können?
The Economist: https://www.economist.com/finance-and-economics/2022/05/26/carbon-markets-are-going-global

Die EU plant, mehr CO2-Emissionszertifikate auf den Markt zu bringen. Analysten befürchten, dass damit Anreize zu dekarbonisieren verloren gehen könnten.
The Economist: https://www.economist.com/leaders/2022/05/26/the-eus-plan-to-sell-extra-carbon-permits-is-bad-for-the-planet

©Recherche: Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert