Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Bild: Elcom

Kumulierte realsierte Erzeugung in Deutschland. Bild: Elcom

Atom- und Wasserstrom in der Schweiz und etwas mehr Solarstrom. Bild: Elcom

Kumulierte realsierte Erzeugung in Frankreich. Bild: Elcom

Netto kommerzielle Flüsse, kumuliert, Import in CH (+) / Export aus CH (-). Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 17.5.22: Schweizer Preise höher als die in Deutschland und Österreich

(Elcom) Vor allem die deutschen und teilweise auch die österreichischen Stundenpreise entkoppelten sich von Dienstag bis Samstag deutlich von den Schweizer Stundenpreisen, vor allem in den Mittagsstunden.


Ursache dafür war die hohe Erzeugung von Solarstrom in Deutschland. In Kombination mit Windstrom wurden teilweise bis über 50 GW Strom aus Sonne und Wind eingespeist. Auch in der Schweiz schien die Sonne kräftig, da aber in der Schweiz deutlich weniger Photovoltaikkapazität installiert ist, ist der Preiseffekt weniger ausgeprägt.

Die Wochenprodukte verzeichneten eine kurze Aufwärtsbewegung am Donnerstag und folgten damit der Terminmarktbewegung. Bereits am Freitag korrigierten sich die Preise aber wieder nach unten.

Die Schweiz importierte in den meisten Stunden von Frankreich, Deutschland und Österreich. Nur in einzelnen Stunden lagen die Schweizer Preise tiefer als in diesen Ländern und führten so zu einem Export. Nach Italien wurde durchgehend exportiert.

Spotmarktbericht vom 17-05-2022 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert