In Quebec sollen zwei neue Grossprojekte für erneuerbare Energien entstehen. Die Regierung der kanadischen Provinz will den wachsenden Strombedarf mit Energie aus erneuerbaren Quellen decken.

Exportinitiative Energie: Ausbau der Erneuerbaren in Quebec – Regierung schreibt 1000 MW Windkraft und 1300 MW technologieoffen aus

(©EE) Das staatliche Versorgungsunternehmen Hydro-Quebec startet zwei Ausschreibungen zum Ausbau erneuerbarer Energien in der kanadischen Provinz Quebec. Das hat der Premierminister Quebecs angekündigt. Die erste Ausschreibung über eine Produktionskapazität von 1000 MW ist für den Windkraftsektor reserviert, die zweite Ausschreibung über 1300 KW ist nicht an eine Technologie gebunden: Solarkraft, Biomasse, Wasserkraft und Windkraft sind zulässig.


Laut Prognosen des Unternehmens Hydro-Québec wird der Strombedarf der Provinz bis zum Jahr 2029 um 12 Prozent auf 20 TWh steigen. Die ausgeschriebenen Projekte sollen dazu beitragen, auf diese wachsende Nachfrage zu reagieren und grünen Strom zu wettbewerbsfähigen Preisen bereitzustellen. Zudem möchte Quebec seine Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 um 37.5 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 senken.

Factsheet Kanada >>

Technologie-Factsheet Kanada: alternative Kraftstoffe >>

Beitrag des Fachmagazins Renewables now (auf Englisch) >>

AHK-Zielmarktanalyse Kanada: Alternative Kraftstoffe aus erneuerbaren Energien >>

AHK-Zielmarktanalyse: Energieeffizienz und Reduktion von Treibhausgas-Emissionen in der Industrie in Ontario und Alberta >>

©Text: Exportiniative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert