Verbund: Nimmt 10-MW-Batteriespeicher in Eisenach in Betrieb

(ee-news.ch)  Anfang April hat Verbund den Batteriespeicher in der Wartburgstadt Eisenach in Westthüringen in Betrieb aufgenommen. Als Entwickler und Generalunternehmer für Verbund hat Eco Stor das Projekt realisiert. Der Batteriespeicher gleicht Stromschwankungen aus, die durch die Einspeisung von erneuerbaren Energien entstehen können. Er springt ein, wenn das Netz besonders belastet ist. Beispielsweise an trüben Wintertagen oder in Phasen mit besonders hohem Energieverbrauch. Dafür erhalten alle flexiblen Anbieter eine Vergütung vom Netzbetreiber, weil sie damit einen wesentlichen Beitrag zur Stabilität im Stromnetz leisten. Darüber hinaus wird die gespeicherte Energie zur Erlösoptimierung am Flexibilitätsmarkt eingesetzt.


Der Batteriespeicher in Eisenach besteht aus drei Batteriestationen –- in Summe mit einer Leistung von 10 MW – und bietet netzdienliche Services an, um das Verteilnetz zu sichern und erneuerbare Energien zu integrieren. Damit unterstützt der Batteriespeicher das lokale Verteilnetz; indem durch Einspeisung von Leistung und Arbeit Kosten für die Nutzung der vorgelagerten Netz- oder Umspannebenen erspart werden. Zusätzlich kommt überschüssige Energie am Regelenergiemarkt beziehungsweise am Intradaymarkt zum Einsatz. Die Vergütung der Einspeisung in das Verteilnetz wird von den Verteilnetzbetreibern als „vermiedenes Netzentgelt“ (gem. §18 Abs. 1 S.1 StromNEV) vergütet.

Generalunternehmer Eco Stor
Umsetzungspartner in der Rolle des Entwicklers und Generalunternehmers des Batteriespeichers war das deutsch-norwegische Unternehmen Eco Stor. Von der Entwicklung, Planung, Beschaffung und Errichtung hat das Eco-Stor-Team in Eisenach alles organisiert. Das Unternehmen liefert schlüsselfertige Batteriespeicher-Projekte als Investment-Möglichkeiten für Energieversorger und erneuerbare Fonds. Laut Verbund sind zwei weitere Batteriespeicher-Projekte in Bayern durch Eco Stor in Bau und sollen bis Jahresende den Betrieb aufnehmen.

Vom Speicherbetreiber aus Wasserkraft zu Betreiber von Batteriespeichern
Anfang des Jahres hat Verbund bereits den ersten grossen Speicherstandort in Breitenworbis im thüringischen Landkreis Eichsfeld in Betrieb genommen. Mit 20 MW leisten die Batteriespeicher in Breitenworbis und Eisenach einen Beitrag zur Stabilisierung des Verteilnetzes der TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG.

Für Verbund war die Erweiterung des Portfolios und Weiterentwicklung vom Speicherbetreiber aus Wasserkraft hin zum Speicherbetreiber mittels Batteriespeicher ein logischer Schritt. Der Energieversorger aus Österreich hat Know-how in der Speicherbewirtschaftung und im Handel von Flexibilitäten an den Energiemärkten, daher bieten Batteriespeicher eine sinnvolle Erweiterung seiner Wertschöpfungskette. Dabei nimmt das Unternehmen die Rolle des Investors und anschliessend auch des Betreibers der Batteriespeicher ein. Vermarktungserfahrungen der Batterie-Flexibilitäten nutzt Verbund nicht nur für seine eigenen Batteriespeicher, sondern bietet diese Expertise auch Dritten an.

Text: ee-news.ch, Quelle: Verbund AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert