Auf seinem Betriebshof hat Stromnetz Hamburg bereits einen Intilion-Gewerbespeicher vom Typ Scalebloc für das Lastmanagement aufgebaut. ©Bild: Stromnetz Hamburg/Jakob Börner Intilion

Intilion: Integriert Speicher erstmals in intelligentes IT-Backend für Elektromobilität

(ee-news.ch) Der Speicherhersteller Intilion hat für seine Gross- und Gewerbespeicher offene Schnittstellen entwickelt, mit denen sich die Systeme standardisiert an Ladesäulen anbinden lassen. Stromnetz Hamburg will die Intilion-Speicher in diesem Jahr als erste Batteriespeicher in sein intelligentes IT-Backend für Elektromobilität Eround integrieren.


Mit Eround können Betreiber von Ladeinfrastruktur (Charge Point Operators, kurz CPOs) ihren Kunden dank mehrerer Roaming-Plattformen Zugang zu einem internationalen Ladenetz verschaffen. Kommunen können mit dem modularen System Quartiere und Taxiflotten elektrifizieren, Flottenmanager und Busbetreiber ihre Betriebshöfe steuern. Ausserdem erkennt Eround freie Parkplätze für Elektrofahrzeuge, visualisiert Ladevorgänge und meldet Störungen.

Leistungsspitzen abfangen, Überlasten vermeiden
In Verbindung mit den skalierbaren Stromspeichern von Intilion soll Eround die Lastspitzen senken. Dabei ist ein intelligentes Last- und Lademanagement essenziell, insbesondere für kritische Infrastrukturen und an Standorten, an denen viele benachbarte Ladepunkte an einem Netzanschlusspunkt angeschlossen sind. Auf seinem firmeneigenen Betriebshof hat Stromnetz Hamburg bereits einen Intilion-Gewerbespeicher vom Typ Scalebloc für das Lastmanagement aufgebaut. Der Batteriespeicher soll dabei helfen, eine möglichst hohe Anzahl von Fuhrpark- und Mitarbeiterfahrzeugen zu laden und dabei eine Überlastsituation des Transformators zu vermeiden.

Für neue Geschäftsmodelle gerüstet
Aufgrund der offenen Schnittstellen lasse sich die Intilion-Plattform sehr leicht in das Ladesäulenmanagement integrieren und für neue Geschäftsmodelle adaptieren, so das Unternehmen. Dabei lege man viel Wert auf Sicherheit und Verfügbarkeit. Die Serviceverträge von Intilion garantieren eine Verfügbarkeit von bis zu 98 Prozent. Seine Speicher schützt Intilion mit sicheren Kommunikationsstrecken, industriellen SIM-Karten, verschlüsselten Datenströmen und regelmässigen Sicherheitskontrollen, um Hackerangriffe zu verhindern.

An der ees Europe, die als Teilmesse von The smarter E Europe vom 11. bis zum 13. Mai auf dem Messegelände in München stattfindet, visualisieren Intilion und Stromnetz Hamburg das Konzept am Messestand von Intilion in Halle B2, Standnummer 340. An den Messeständen der Wago GmbH (Halle B5, Standnummer 310) und der Krannich Group (Halle A4, Standnummer 380 und 390) wird Intilion die Speicher in der Anwendung präsentieren.

Text: ee-news.ch, Quelle: Intilion GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert