Mit dem Joint Venture will Energiequelle nun neben dem Windenergiegeschäft auch die Photovoltaik zu einem wichtigen Standbein in Frankreich ausbauen.

Energiequelle und Aedes Energies: Gründen Joint Venture in Frankreich zur Entwicklung von Photovoltaik-Projekten mit mehr als 100 MW

(ee-news.ch) Die Unternehmen Energiequelle aus Deutschland und Aedes Energies aus Frankreich haben ein Joint Venture gegründet. Die Holding Aedes-Energiequelle mit Sitz in Frankreich soll Trägerin verschiedener PV-Projektgesellschaften mit einer Kapazität von über 100 MW werden. Das Erstportfolio besteht laut Energiequelle aus verschiedenen Greenfield-Standorten in den französischen Départements Dordogne, Lot-et-Garonne, Nièvre, Gers und Haute-Marne.


Nach und nach sollen weitere Projekte dazukommen. Der produzierte Strom soll je nach Standorteignung entweder über Einspeisetarif oder über Direktvermarktung (PPA) vertrieben werden. Erste Inbetriebnahmen sind ab 2024 vorgesehen.

Arbeitsteilung
Im Rahmen dieser Zusammenarbeit soll Aedes Energies für die Projektentwicklung bis zur Erteilung der behördlichen Genehmigungen zuständig sein. P&T Technologie, die französische Tochtergesellschaft von Energiequelle, soll die technische Entwicklung, den Bau und später die Betriebsführung verantworten. Energiequelle wiederum will die Finanzierung und den Verkauf der fertigen Projekte von Deutschland aus steuern.

Gemeinsam mit ihrer Tochterfirma P&T Technologie ist Energiequelle seit 2010 im französischen Markt aktiv und hat seitdem nach eigenen Angaben über 240 MW an Wind- und PV-Leistung ans Netz gebracht. Derzeit beschäftigt das Unternehmen knapp 40 Mitarbeiter an drei Standorten in Frankreich. Mit dem Joint Venture soll nun die Photovoltaik neben dem Windenergiegeschäft zu einem wichtigen Standbein des von Energiequelle in Frankreich werden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Energiequelle GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert