Die Tesvolt Gründer und Geschäftsführer Daniel Hannemann (links) und Simon Schandert, die gemeinsam mit der Geschäftsführung Merheitsaktionäre von Tesvolt blieben. Bild: Tesvolt

Tesvolt: Schliesst Finanzierungsrunde in Höhe von rd. 40 Mio. EUR ab - Mehrheitder Gesellschaftsanteile bleiben bei Gründern und Geschäftsführern

(ee-news.ch) Die Tesvolt GmbH hat eine Eigenkapital-Finanzierungsrunde in Höhe von rund 40 Mio. EUR abgeschlossen. Die Mittel werden von einem Investorenkonsortium unter Führung der Liechtenstein Gruppe – eine Unternehmensgruppe im Besitz der Fürstenfamilie Liechtenstein – zur Verfügung gestellt. Nach dem Einstieg neuer Investoren verbleibt die Mehrheit der Gesellschaftsanteile bei den beiden Gründern und Geschäftsführern Daniel Hannemann und Simon Schandert.


In einer von Berenberg und UBS begleiteten Finanzierungsrunde konnte mit der Liechtenstein Gruppe ein Lead-Investor gewonnen werden, der sich auf nachhaltige und innovative Geschäftsmodelle spezialisiert hat. Zu den weiteren Investoren zählt u. a. ein Family Office mit Automotive Background, mit dem sich Tesvolt vor allem im Bereich induktives Laden im Zukunftsmarkt E-Mobilität weiter positionieren kann. Abgerundet wird die Finanzierungsrunde von der E.R. Capital Holding. Auch der Altgesellschafter IBG-Fonds des Landes Sachsen-Anhalt beteiligte sich an der Finanzierungsrunde.

40% Absatz im Ausland
Die zufliessenden Mittel aus der Finanzierungsrunde dienen dem weiteren Wachstum sowie dem Ausbau der Internationalisierung. Schon heute liegt der Auslandsumsatz bei über 40%, sodass Tesvolt über beste Voraussetzungen für die weitere internationale Expansion verfügt. So ist für das kommende Jahr der Markteintritt in Nordamerika geplant. Zudem stehen weitere innovative Produktentwicklungen auf der Agenda.

Auftragseingang von fast 100 Mio. Euro
Im laufenden Geschäftsjahr führte die Nachfrage bei Tesvolt zu einem Auftragseingang von bislang fast 100 Mio. Euro. Das Unternehmen setzt dabei auf innovative Produkte bei seinen Energiespeicherlösungen und hat zuletzt wichtige Zukunftsmärkte erschlossen.

So hat Tesvolt erst jüngst eine mehrjährige Vereinbarung für Wasserstoff-Projekte geschlossen. Auch im Bereich induktives Laden hat sich Tesvolt durch die Beteiligung an Stercom Power Solutions, einem Technologieführer für induktives Laden, positioniert.

Text: ee-news.ch, Quelle: Tesvolt

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert