Die Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt (KRS) AG betreibt das leistungsstärkste Laufwasserkraftwerk am Hochrhein. Bild: Alpiq

AEW: Erwirbt Aktienanteil am Laufwasserkraftwerk Ryburg-Schwörstadt

(PM) Die AEW Energie AG erwirbt eine Aktienbeteiligung von 23% an der Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt AG. Der Kanton Aargau als Verkäufer hält diese Beteiligung seit der Neukonzessionierung 2010. Das Aktienpaket bleibt indirekt beim Kanton, da die AEW zu 100 % im Eigentum des Kantons ist.


Die Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt (KRS) AG betreibt das leistungsstärkste Laufwasserkraftwerk am Hochrhein. Die installierte Leistung beträgt 120 Megawatt (MW) und die Jahresproduktion rund 740 Mio. kWh. Als Grenzkraftwerk sind Aktionäre aus der Schweiz und Deutschland je hälftig beteiligt.

Jährlich 170 Mio. kWh
Als Heimfallverzichtsentschädigung hat der Kanton Aargau bei der Neukonzessionierung im Februar 2010 eine Beteiligung von 23% an der Kraftwerkgesellschaft erhalten. Seit über elf Jahren ist der Kanton Aargau damit Aktionär am Partnerkraftwerk, trägt die anteiligen Gestehungskosten und verwertet im Gegenzug die anteilige Energiemenge von rund 170 Mio. kWh pro Jahr. Die AEW übernimmt das Aktienpaket von 6900 Aktien (ausmachend 23 % an der KRS AG) per 1. Januar 2022 zu einem Kaufpreis von CHF 150 Mio.

Text: AEW

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert