Die Veranstaltung zeigte, wie wichtig der gesamten Branche angesichts dieser dynamischen Entwicklung der persönliche Austausch und das gemeinsame Arbeiten an innovativen Projekten für die Zukunft der Energieversorgung sind. Bild Solarpromotion

The smarter E Europe Restart 2021: Fulminanter Neustart für die Innovationsplattform

(PM) Am 8. Oktober 2021 endete The smarter E Europe Restart 2021 nach drei Tagen mit einem fulminanten Erfolg: Rund 26‘000 Besucher, über 450 Aussteller aus aller Welt auf 45.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. (Texte en français >>)


Vom 6. bis 8. Oktober 2021 fanden in München insgesamt vier Energiefachmessen auf der Innovationsplattform The smarter E Europe Restart 2021 statt: Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe begleitet von 2 Fachkonferenzen (Intersolar Europe Conference und ees Europe Conference) und 3 Messeforen. Für euphorische Stimmung sorgte bei der gesamten Branche die Möglichkeit, sich nach über zwei Jahren Messe-Abstinenz live und persönlich zu The smarter E Europe Restart 2021 zu treffen.

Deutlich mehr Besucher als erwartet
Die Veranstalter zeigen sich mehr als zufrieden. Zu dem Corona-bedingten kompakten Restart-Format waren in diesem Jahr etwa 15‘000 Besucher auf der Innovationsplattform der neuen Energiewelt erwartet worden. Mit rund 26‘000 Besuchern aus 93 Ländern und einem Anteil von über 50 Prozent internationaler Besucher wurden die Erwartungen der Veranstalter deutlich übertroffen. Vor allem der sehr hohe internationale Zuspruch rief angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen auch bei den Ausstellern Begeisterung hervor. 

Sehrs dynamische Wachstum
Der starke Zuspruch ist nicht zuletzt auf das sehr dynamische Wachstum und die exzellenten langfristigen Aussichten der beteiligten Branchen zurückzuführen: Photovoltaik, Batterie- und Energiespeichermärkte, Elektromobilität und Grüner Wasserstoff sowie Komponenten, Lösungen und neue Geschäftsmodelle zur Integration von Erneuerbaren Energien in die Energieinfrastruktur. Diese Bereiche erwarten europaweit in den nächsten Jahren selbst in konservativen Prognosen einen enormen Aufschwung, der bereits begonnen hat: In den fünf Messehallen präsentierten die vier Energiefachmessen alles rund um die effiziente Erzeugung, Speicherung, Verteilung und Nutzung von Erneuerbaren Energien:

  • Intersolar Europe Restart 2021, die internationale Fachmesse für die Solarwirtschaft
  • ees Europe Restart 2021, die europäische Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme
  • Power2Drive Europe Restart 2021, die internationale Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität 
  • EM-Power Europe Restart 2021, internationale Fachmesse für Energiemanagement und vernetzte Energielösungen

Sektorenkopplung als entscheidender Faktor
Auf der Veranstaltung zeigte sich vor allem sehr deutlich, wie wichtig der gesamten Branche angesichts dieser dynamischen Entwicklung der persönliche Austausch und das gemeinsame Arbeiten an innovativen Projekten für die Zukunft der Energieversorgung sind. Was sich ebenfalls deutlich zeigte: Die Sektorenkopplung als der entscheidende Faktor der Energiewende rückt immer stärker in den Fokus und grüner Wasserstoff wird zu einer zunehmend wichtigen Option, um die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr über regenerative Energien enger aneinander zu koppeln. 

„Green Hydrogen Manifest“
Wichtige Impulse für die Förderung des Energieträgers Wasserstoff lieferte das „Green Hydrogen Manifest“, das im Rahmen von The smarter E Europe Restart 2021 auf der Messe München präsentiert wurde. Die Initiatoren Hydrogen Europe, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband DWV, European Electrolyzer & Fuel Cell Forum EFCF und The smarter E Europe wollen damit ein klares Zeichen setzen für die Dekarbonisierung und eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich schon jetzt den Termin für die nächste reguläre The smarter E Europe vormerken: 11.-13. Mai 2022!

Text: The Smarter E

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert