Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der neuen Kabelleitungen wird in diesen Tagen die 150 kV-Freileitung zurückgebaut. Die 16 kV-Freileitung wurde bereits in den zurückliegenden Wochen demontiert. Bild: Repower

Repower: Strommasten zwischen Champfèr und Albanatscha werden demontiert

(PM) Repower entfernt in diesen Tagen die Gittermasten der bestehenden 150 kV-Freileitung zwischen Champfèr und Albanatscha. Zuvor wurde der gesamte Leitungsabschnitt verstärkt und modernisiert. Die neue gemeinsame Leitung verläuft unter der Erde.


Repower hat im vergangenen Jahr den Leitungsabschnitt zwischen Champfèr und Silvaplana bzw. Albanatscha verstärkt und modernisiert. Dazu wurden die 150 kV-Freileitung, die 60 kV-Kabelleitung und Teile der 16 kV-Freileitung ersetzt. Die Leitungen wurden über weite Strecken zusammengelegt. Die neue gemeinsame Kabelleitung verläuft unterirdisch. Sie führt unter anderem durch den Lej da Champfèr und den Tunnel der Umfahrungsstrasse Silvaplana. Die 150 kV-Leitung wurde als Kabelleitung bis zum Unterwerk Albanatscha weitergeführt.

13 Gittermasten und 71 Holzmasten
Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der neuen Kabelleitungen wird in diesen Tagen die 150 kV-Freileitung zurückgebaut. Die 16 kV-Freileitung wurde bereits in den zurückliegenden Wochen demontiert. Insgesamt werden 13 Gittermasten und 71 Holzmasten entfernt. Durch den Ersatz besagter Leitungen kann Verfügbarkeit, Versorgungssicherheit und Leistungsfähigkeit des Stromnetzes im Raum St. Moritz Champfèr - Silvaplana verbessert werden.

Text: Repower

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Schön, gehört aber nicht in die ee-news.

Zumal so die PR-technisch umtriebigen Akteure (wie offenbar Repower) bevorzugt und andere (wie etwa AEW Energie und Axpo, die in diesem Jahr im Raum Bremgarten auch Leitungen verkabelt haben) totgeschwiegen werden.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert