Das Volumen an den europäischen Stromterminmärkten überstieg die Marke von 500 TWh, ein Zuwachs von 44% gegenüber Vorjahr und das höchste Monatsvolumen in diesem Jahr.

EEX Group: September-Volumen von europäischen Stromterminmärkten überstieg 500 TWh - tätigt erste Handelsgeschäfte in neuen langfristigen Stromfutures

(PM) Das globale Stromvolumen der EEX Group belief sich auf 772 TWh (+45 % gegenüber September 2020). Ein deutlicher Volumenanstieg ist nach Rückkehr vieler Handelsteilnehmer aus der Sommerpause und einer zunehmenden Volatilität an den Weltmärkten zu verzeichnen.


Das Volumen an den europäischen Stromterminmärkten überstieg die Marke von 500 TWh, ein Zuwachs von 44% gegenüber Vorjahr und das höchste Monatsvolumen in diesem Jahr.

Neue Monatsrekorde wurden für deutsche (+57 %), nordische (+104 %) und griechische Stromfutures (+ 1388 %) erzielt, die auch aus Tagesrekorden resultieren. Die griechischen Stromfutures erreichen kumuliert 7 TWh Handelsvolumen, was mehr als dem doppelten Volumen des Jahres 2020 entspricht. Die Volumen in Stromoptionen wurden mehr als vervierfacht. US-Stromderivate stiegen um 63 % auf 206 TWh, während japanische Strom-Futures ein Volumen von 395 GWh (+834 %) erreichten.


Erste Handelsgeschäfte in neuen langfristigen Stromfutures
Mit der Erweiterung der Strom-Produktpalette von 6 auf 10 Jahre in Deutschland, Italien und Spanien erleichtert die EEX die langfristige Absicherung von Power Purchase Agreements (PPAs) über ihre Plattform. Damit können Kunden ihr Preisrisiko bis zu zehn Jahre im Voraus mit den standardisierten und finanziell abgewickelten Stromfutures an der EEX absichern und ihr Kontrahentenrisiko durch das zentrale Clearing vollständig reduzieren und damit die Erfüllung der Positionen in der Zukunft sicherstellen.

Am 5. Oktober 2021 registrierte die EEX eine Transaktion von 10 MW in ihren Spanish Power Futures für die Lieferung im Kalenderjahr 2028 (entspricht einem Volumen von 87‘840 MWh) sowie für die Lieferung im Kalenderjahr 2029 (entspricht einem Volumen von 87‘600 MWh). Das Unternehmen Audax Renovables S.A. war an den ersten Geschäften beteiligt und nutzte hierfür den Zugang über den EEX-Teilnehmer Renta 4 Banco SA.


Erdgas
Die europäischen Spotmärkte für Erdgas stiegen um 37 % auf 148 TWh. In nahezu alle Marktgebieten wurden Zuwächse verzeichnet. Die deutschen Märkte Gaspool und NCG stiegen um 53 % bzw. 47 %, österreichischer CEGH um 37 % und niederländischer TTF um 38 % gewachsen

Gas
Gasterminhandel in Europa verdoppelte sich auf 104 TWh: TTF-Futures +94 % gegenüber Vorjahr, Handel in PEG-Futures verdoppelten sich. Auch beim tschechischen Ganshandel setzte sich das Wachstum fort, sowohl am Spotmarkt (+345 %) als auch bei den Futures (+1545 %).

Text: EEX Group

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert