Der staatliche Stromversorger in Pakistan schreibt den Bau des ersten netzgebundenen Batteriespeichers aus. Damit will das Land die Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz erleichtern.

Exportinitiative Energie: Pakistan will ersten On-Grid-Batteriespeicher installieren – Ausschreibung veröffentlicht

(©EE) Die Regierung Pakistans hat Details zu einer neuen Ausschreibung für ein Batteriespeicherprojekt veröffentlicht. Demnach will der nationale Stromversorger National Transmission & Despatch Company (Ntdc) einen Batteriespeicher mit einer Kapazität von 20 MW installieren lassen. Der Speicher soll an einen Windpark in der Nähe des Dorfes Jhimpir gekoppelt und an das nationale Stromnetz angeschlossen werden. Die neue Batteriespeicher-Anlage soll spätestens Anfang Januar 2023 in Betrieb gehen. Bieter müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um für die Auftragsvergabe infrage zu kommen: Zum Beispiel sollten sie innerhalb der vergangenen zehn Jahre ähnliche Speicherprojekte mit einer Kapazität von mindestens 10 MW abgeschlossen haben.


Das Projekt ist Teil des Programms ‚Power Transmission Enhancement Investment‘ der Asiatischen Entwicklungsbank (Adb). Mithilfe des Programms will die Adb die Provinz Punjab dabei unterstützen, ihren Strombedarf von insgesamt 1150 MW zu decken. Dazu fördert die Entwicklungsbank das Energiespeicherprojekt sowie die Installation klimaneutraler Umspannwerke, Übertragungsleitungen sowie andere Infrastrukturprojekte in der Region.

Factsheet Pakistan >>

Bericht des Fachmagazins Energy Storage (auf Englisch) >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert