Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Bild: Elcom

Netto kommerzielle Flüsse, kumuliert. Import in CHF (+) / Export aus CHF (-). Bild: Elcom

Höhere Preise nach den Mittagsstunden begünstigten zweitweise die Produktion aus Wasserkraftwerken in der Schweiz. Die Solarproduktion ist sehr tief. Bild: Elcom

Stromproduktion in Deutschland. Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 7.9.21: Wochenpreise legten deutlich zu – Stundenpreise verharren auf hohem Niveau

(Elcom) Die Wochenkontrakte haben sowohl für Woche 36 wie auch für Woche 37 deutlich zugelegt. Die derzeit stark steigenden Gaspreise und Prognosen unter Norm für Strom aus Windkraftwerken führten zu diesem Preisanstieg. Die Stundenpreise bewegten sich fast durchgängig auf hohem Niveau.


Entkoppelungen gab es zweimal beim französischen Preis nach unten, und in kleinerem Ausmass beim deutschen Preis nach oben. Nebst den hohen Preisen für Gas, Kohle und CO2 trug auch die tiefe Windeinspeisung in Deutschland zum hohen Niveau bei.

Unter der Woche drehten die Preisverhältnisse zwischen Deutschland und der Schweiz regelmässig: Vor und nach den Mittagsstunden lag der deutsche Preis über dem Schweizer Preis und die Schweiz exportierte nach Deutschland (in diesen Stunden wurde auch viel Strom aus Wasserkraft produziert). In den anderen Stunden war der deutsche Preis tiefer und die Schweiz importierte aus Deutschland.

Spotmarktbericht vom 07-09-2021 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert