CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. Bild: Elcom

Frontjahreskontrakte: Kohle (ARA), Gas (DE), CO2 (EUA). Bild: Elcom

Die Grenzkosten der Kohle- und Gaskraftwerke. Bild: Elcom

Strom Base Frontjahreskontrakte Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien. Bild: Elcom

Elcom Terminmarktbericht vom 27.7.21: Prognosen von hohem Windangebot lässt Preise am kurzen Ende fallen

(Elcom) Im Wochenvergleich haben die Strompreise am langen Ende leicht an Wert gewonnen, während der Frontmonat August in der Schweiz, Deutschland und Frankreich über 4% gesunken ist. Erwartungen eines Anstiegs des Windangebots liessen die Preise am kurzen Ende fallen.


Am europäischen Markt stiegen die Kohlepreise leicht an. Der Frontjahres-API2-Kontrakt legte im Wochenvergleich um knapp 1% zu. Die Kohlepreise werden nach wie vor durch die anhaltende Anspannung auf dem chinesischen Kohlemarkt gestützt, wo der wichtige Benchmarkpreis für inländische Kraftwerkskohle letzte Woche auf ein neues Rekordhoch stieg.

Sinkende und dann wieder steigende Gaspreise
Am vergangenen Dienstag gaben die Gaspreise auf der gesamten Kurve nach aufgrund der Einigung zwischen den USA und Deutschland im Streit um die russische Nord-Stream-2-Pipeline, die im August fertiggestellt werden soll. Gegen Ende der Woche stiegen die Preise wieder leicht an, da die Importe über Pipelines und die französischen LNG-Lieferungen zurückgingen.

CO2-Preis erholt sich anfangs Woche
Gewinnmitnahmen liessen den CO2-Preis letzte Woche sinken. Seit dem 26.7. erholt sich der Preis aber wieder im Einklang mit der starken Nachfrage nach Kohle für die Stromerzeugung in Asien und Europa.

Terminmarktbericht vom 27-07-2021 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert