Am 08.07.2021 lag der deutsche Day Ahead-Preis auf einem 13-Jahreshoch. Die französischen und Schweizer Stundenpreise entkoppelten sich an diesem Tag stark von den deutschen Preisen. ©Bild: Elcom

Kumulierte realisierte Elektrizitätserzeugung in Deutschland. ©Bild: Elcom

Kumulierte realisierte Elektrizitätserzeugung in der Schweiz. ©Bild: Elcom

Kumulierte realisierte Elektrizitätserzeugung in Frankreich. ©Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom13.7.21: Day Ahead Base-Preis für Deutschland mit 109.04 EUR/MWh auf Rekordniveau

(Elcom) Die Spotpreise waren letzte Woche in allen Ländern weiterhin auf sehr hohem Niveau. Der Day Ahead Base-Preis für Deutschland lag für Liefertag 08.07.2021 wegen tiefer Erzeugung aus erneuerbaren Energien bei 109.04 EUR/MWh. Dies stellte ein 13-Jahreshoch beim deutschen Day Ahead-Preis. Die Stunde 20 lag an der Day-Ahead-Auktion an diesem Tag für Deutschland bei 150 EUR/MWh.


Die französischen und Schweizer Stundenpreise entkoppelten sich an diesem Tag stark von den deutschen Preisen. Wegen der hohen Preise laufen die Speicher- und Pumpspeicherwerke auf Hochtouren und produzieren sogar am Wochenende in den Abendstunden ähnlich viel wie an Wochentagen. Die Schweiz hat diese Woche mehrheitlich nach Deutschland, Österreich und Italien exportiert und aus Frankreich importiert.

Frontwochen verlieren
Die Frontwochen haben aufgrund der Prognosen zur höheren Erzeugung aus erneuerbaren Energien insbesondere durch Solar im Wochenverlauf an Wert verloren.

Spotmarktbericht vom 14.7.2021 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)





0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert