Das FRT Testsystem für Unter und Überspannungsversuche bis 36 kV und 30 MVA passt in einen Container. ©Bild: Eesyst

Eesyst: Nimmt weltweit leistungsstärkstes Testsystem für Netzanschluss von grossen Windenergieanlagen in Betrieb

(ee-news.ch) Das laut Herstellerangaben weltweit leistungsstärkste und effektivste Testsystem für den Anschluss von grossen Windenergieanlagen an das Mittelspannungsnetz wurde in Betrieb genommen. Das System simuliert Störungen im elektrischen Netz und prüft die Reaktion der Anlagen auf diese Störungen. Mit einer prüfbaren Leistung von bis zu 30 MVA bei Spannungen bis 36 kV, unter Einschränkungen auch bis 40.5kV, können damit auch die grössten Windenergieanlagen und möglicherweise auch Windparks vermessen werden. Die neuen Netzanschlussregeln in Deutschland und die zunehmend grösseren Turbinen machen diesen Aufbau erforderlich.


Neben den üblichen Standards nach FGW TR3 und IEC 61400-21 können auch viele spezielle Tests durchgeführt werden, die hilfreich für die Bewertung der Windenergieanlagen sind. Hierzu zählen Phasensprünge, die auch bedingt als Frequenzsprünge interpretiert werden können, oder eine Vielzahl unsymmetrischer Fehler. Dies ist möglich, obwohl es sich um ein passives System handelt, also ohne einen kostspieligen und empfindlichen Frequenzumrichter. Durch die genaue Sensorik können Ausgleicheffekte mit dem Netz beobachtet werden, die im Grunde einen Freifeldtest begründen.

Testsystem kommt zur Anlage
Das kompakte System wurde innerhalb von 7 Monaten entwickelt und passt in einen ISO-Container und. Dadurch kann die Testanlage zu der Windenergieanlage gebracht werden und der Aufbau der Anlage in einer Testumgebung entfällt. Die Zeit von der Erstinbetriebnahme bis zum ersten Test soll so auf eine Arbeitswoche reduziert werden.

Die Inbetriebnahme des neuen Testsystems bei seinem neuen Eigentümer UL International GmbH, einem US-amerikanisches Zertifizierungsunternehmen, fand im März statt. Seitdem konnten bereits umfangreiche FRT-Tests an einer Windenergieanlage der 10-MW-Klasse erfolgreich durchgeführt werden. Die Testkonfigurationen lassen sich nicht nur einfach und schnell ändern, das Testsystem erweist sich auch als flexibel in der Auswahl der Konfigurationen und erfüllt alle Testanforderungen, heisst es in einer Pressemitteilung.

Text: ee-news.ch, Quelle: Eesyst GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert