Im vergangenen Geschäftsjahr belief sich der Aufwand der Grande Dixence SA auf 167.4 Mio. CHF, sprich 6.81 Rp./kWh. Wasserzinsen und Steuern betrugen 48.8 Mio. CHF und damit 29% der Gestehungskosten sprich 1.97 Rp./kWh. Bild: Alpiq

Grande Dixence: Stromproduktion 2020 um 7% höher als der Durchschnitt der letzten 10 Jahre

(PM) Die Grande Dixence SA hat im Geschäftsjahr 2020 2’458 GWh Strom aus erneuerbarer Energie produziert. Dies sind 7% mehr als im Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Die Gestehungskosten betrugen 6,81 Rp./kWh. Die Abgaben an die öffentliche Hand in Form von Wasserzinsen und verschiedenen Steuern beliefen sich auf 48,8 Mio. CHF, was 29% der Gestehungskosten entspricht. Auf Betriebsebene konnte die Grande Dixence SA von der Flexibilität und der guten Leistung des Kraftwerks Bieudron für die Turbinierung des im Lac des Dix gestauten Wassers profitieren und damit den temporären Stillstand der Kraftwerke Fionnay und Nendaz kompensieren. (Texte en français >>)


Im zurückliegenden Geschäftsjahr sind 507.5 Mio. m3 Wasser aus dem Eringertal und dem Mattertal in den Lac des Dix geleitet worden, davon wurden 297.2 Mio. m3 gepumpt. Der Wasserzufluss lag rund 12% über dem Mehrjahresdurchschnitt seit Betriebsbeginn.

Am 29. Juli 2020 flossen innert 24 Stunden 5.957 Mio. m3 Wasser aus dem Hauptsammelstollen in den Stausee von Grande Dixence. Dies ist deshalb besonders bemerkenswert, weil es einer Produktion von ca. 25 GWh entspricht. Mit einem konstanten durchschnittlichen Durchfluss von 68.95 m3/s war der 29. Juli somit der Tag mit dem höchsten Zufluss im Sommer 2020. Im Geschäftsjahr 2020 produzierte die Grande Dixence SA 2458 GWh Strom. Dieser Wert liegt 7% über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre.

Aussergewöhnliches Ereignis
Seit Juni 2016 sind die Druckleitungen zwischen der Staumauer der Grande Dixence und der Rhône komplett stillgelegt. Seither wird die gesamte Produktion von Grande Dixence durch die Kraftwerkszentrale Bieudron (Cleuson-Dixence) bereitgestellt. Die Arbeiten zur Erneuerung der Druckrohrleitung Péroua–Condémines, deren Kosten auf 48.5 Mio. CHF geschätzt werden, wurden im Sommer 2020 aufgenommen und verliefen bisher nach Fahrplan. Die Anlage soll im Herbst 2023 wieder in Betrieb genommen werden. Diese lange Stillstandszeit wird auch genutzt, um Wartungsarbeiten und Investitionen an anderen Teilen der Anlagen zwischen der Staumauer der Grande Dixence und der Rhône durchzuführen.

Finanzen
Die Grande Dixence SA ist ein Partnerwerk. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass die Aktionäre einerseits die gesamte Stromproduktion übernehmen und anderseits für den jährlichen Aufwand aufkommen sowie eine steuerlich erforderliche Dividende ausschütten. Durch die Übernahme der Jahreskosten tragen die Aktionäre die Risiken der Vermarktung des produzierten Stroms.

Im vergangenen Geschäftsjahr belief sich der Aufwand der Aktionäre der Grande Dixence SA auf 167.4 Mio. CHF, dies entspricht 6.81 Rp. pro erzeugte kWh. Die Abgaben an die öffentliche Hand, unter anderem in Form von Wasserzinsen und verschiedenen Steuern, betrugen 48.8 Mio. CHF und damit 29% der Gestehungskosten pro kWh (1.97 Rp.).

Generalversammlung 2021
Die ordentliche Generalversammlung vom 29. April 2021 stimmte den von den Aktionären vorgeschlagenen Änderungen im Verwaltungsrat zu. Markus Dietrich, Leiter Wasserkraftwerke der BKW Energie AG, folgt auf Andreas Stettler, der sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Michel Kolly, Leiter Digital & Commerce bei Alpiq, und Paul Michellod, Senior Strategist bei Alpiq, folgen auf Thomas Bucher und Gilles Robert-Nicoud, die beide ihren Rücktritt erklärt hatten. Die Aktionäre genehmigten den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung 2020 und entlasteten die Mitglieder des Verwaltungsrats.

Rapport annuel 2020 >>

Text: Grande Dixence SA

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert