Im Fachgebiet hat Wind Guard Certification mit über 350 ausgestellten Anlagenzertifikaten und 220 Konformitätserklärungen in den letzten 10 Jahren dazu beigetragen, Stromerzeugungsanlagen mit 2.81 GW Gesamtleistung ans Netz zu bringen.

Wind Guard Certification: Feiert 10-jähriges Firmenjubiläum - Zertifizierungsstelle und Prüflabor geniessen internationale Anerkennung

(ee-news.ch) Auf zehn erfolgreiche Jahre als Zertifizierungsdienstleister für erneuerbare Energien blickt die Wind Guard Certification GmbH Anfang Mai zurück. Allein auf diesem Fachgebiet hat Wind Guard Certification mit mehr als 350 ausgestellten Anlagenzertifikaten und 220 Konformitätserklärungen in den letzten zehn Jahren dazu beigetragen, Stromerzeugungsanlagen mit einer Gesamtleistung von über 2.81 Gigawatt ans Netz zu bringen. Darüber hinaus haben zahlreiche weitere Meilensteine die Unternehmensgeschichte geprägt.


Seit seiner Gründung hat das Unternehmen aus dem niedersächsischen Varel sein Dienstleistungsspektrum kontinuierlich erweitert und geniesst heute national wie international grosse Anerkennung als unabhängige, nach DIN EN ISO/IEC 17065 akkreditierte Zertifizierungsstelle mit eigenem akkreditierten Prüflabor gemäss DIN EN ISO/IEC 17025.

Im richtigen Moment auf die Marktsituation reagiert
Diese Position will Lars Weigel, seit April neuer Geschäftsführer der Wind Guard Certification, mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise im Bereich der erneuerbaren Energien weiter ausbauen. „Mit der Gründung der Wind Guard Certification haben wir als Deutsche Wind Guard 2011 im richtigen Moment auf die Marktsituation reagiert und dem Wunsch unserer Kunden nach einer unparteiischen Zertifizierungsstelle entsprochen“, erinnert sich Gerhard Gerdes, Gesellschafter der Wind Guard Certification. „Den Grundstein für den nachhaltigen Erfolg der WindGuard Certification haben wir damals zunächst im Bereich Vermessung und Zertifizierung elektrischer Eigenschaften gelegt.“

Weiterbetriebszertifikat und Prüfgeräte für das Mittel- und Niederspannungsnetz
So führte Wind Guard Certification als Vorreiter bereits 2014 das Weiterbetriebszertifikat für Windenergieanlagen ein und wurde von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) als weltweit erste Prüfstelle für diese Dienstleistung akkreditiert. Sie zählt mit inzwischen über 1200 erfolgreichen Weiterbetriebsprüfungen im In- und Ausland zu den Marktführern. Pioniergeist war auch das Erfolgsrezept bei der Entwicklung einer eigenen Serie spezieller stationär oder mobil einsetzbarer Prüfgeräte für das Mittel- und Niederspannungsnetz, die Wind Guard Certification inzwischen weltweit vertreibt. Durch Einbau in einen Container ermöglichen die Prüfgeräte „Fault-Ride-Through-Tests“ direkt an Erzeugungseinheiten zum Nachweis der dynamischen Netzstützung zwecks Netzstabilisierung im Fehlerfall. Seit einigen Jahren bereichern zudem die Typen- und Projektzertifizierung das Dienstleistungsportfolio der Wind Guard Certification.

„In unseren gut 20 qualifizierten und hochmotivierten Mitarbeitern vereinen wir mehr als 100 Jahre Erfahrung im Bereich erneuerbare Energien und mehr als 50 Jahre Erfahrung als Zertifizierer“, erklärt Lars Weigel, „mit vereinten Kräften werden wir unsere Aktivitäten weiterentwickeln und gezielt am Bedarf unserer Kunden ausrichten – onshore, offshore, weltweit.“

Text: ee-news.ch, Quelle: Wind Guard Certification

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert