Hürlimann kommt von EKZ Renewables, der Tochtergesellschaft für erneuerbare Energie der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ). Bild: MET Group

MET Group: Christian Hurlimann wird Renewables Chief Executive Officers

(PM) Das in der Schweiz ansässige Energieunternehmen MET Group gibt die Ernennung eines neuen Renewables Chief Executive Officers mit Wirkung per 1. Mai 2021 bekannt. Christian Hürlimann wird die Weiterentwicklung und Umsetzung der Ausbaustrategie im Bereich erneuerbare Energien bei MET unterstützen.


Christian Hürlimann tritt seine Stelle bei der MET Group am 1. Mai 2021 an. Hürlimann wird für den Ausbau, die Integration und das Management des MET-Portfolios erneuerbarer Energien verantwortlich sein. Seine umfangreiche Erfahrung in der Projektentwicklung und im Management erneuerbarer Energien wird eine grosse Bereicherung für MET sein.

Bis 2023 auf 500+ Megawatt
MET betrachtet das Wachstum der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien als Kernstück ihrer künftigen Geschäftsstrategie und unterstützt den Übergang zu Ökostrom in Europa. CEO der MET Group, Benjamin Lakatos, sagte: «Unser Ziel ist es, ein bedeutender Akteur im Markt für erneuerbare Energien vor allem in Mittel- und Osteuropa zu werden und unser Portfolio an erneuerbaren Energien bis 2023 auf 500+ Megawatt zu erhöhen. Das Onboarding von Christian Hürlimann wird unser Geschäft mit erneuerbaren Energien stärken und unsere ambitionierten Wachstumspläne vorantreiben.»

Von EKZ Renewables zur MET Group
Hürlimann kommt von EKZ Renewables, der Tochtergesellschaft für erneuerbare Energie der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ), an deren Aufbau er massgeblich beteiligt war, zu MET. Die EKZ gehören zu den grössten Energieversorgern der Schweiz. Christian Hürlimann war mehrere Jahre als Geschäftsführer für EKZ Renewables tätig und für die Entwicklung, Akquisition sowie den Betrieb von Windparks und Solarkraftwerken in mehreren europäischen Ländern verantwortlich.

42 MW Windleistung in Bulgarien, 103 MW in Serbien
Als Teil ihrer Expansionsstrategie im Bereich erneuerbare Energien hat die MET Group kürzlich einen 42-MW-Windpark von Enel in Bulgarien erworben, und das mit NIS gegründete Joint Venture zum Bau eines 102-MW-Windparks in Serbien schreitet voran. Das integrierte Energieunternehmen verfügt über mehrere in Betrieb befindliche und baureife Greenfield-Solarkraftwerke in Ungarn mit einer installierten Gesamtleistung von fast 250 MW, sobald sie alle in Betrieb sind.

Text: MET Group

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert