Franziska Ryser ist diplomierte Ingenieurin mit Fachrichtung Maschinenbau ETH bereits Mitglied des KGTV-Kollektivvereins Swiss Engineering. Bild: KGTV

Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände: Franziska Ryser folgt auf Jürg Grossen

(PM) Nationalrätin Franziska Ryser (Grüne) aus St. Gallen tritt die Nachfolge von Parlamentskollege Jürg Grossen (GLP) im Präsidium der Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände (KGTV) an. Dies beschloss die Generalversammlung an ihrem virtuell abgehaltenen Meeting vom vergangenen 23. April.


An der per Videoschaltung durchgeführten Sitzung vom 23. April 2021 regelte die Generalversammlung (GV) der Vertreterinnen und Vertreter der KGTV-Mitglieder die Nachfolge im Präsidium, nachdem Präsident Jürg Grossen Anfang Februar seinen Rücktritt bekanntgegeben hatte. Gewählt wurde die eidgenössische Parlamentarierin Franziska Ryser. Als diplomierte Ingenieurin mit Fachrichtung Maschinenbau ETH ist die Ostschweizerin bereits Mitglied des KGTV-Kollektivvereins Swiss Engineering. Derzeit forscht sie im Rahmen einer Doktorarbeit am Rehabilitation Engineering Lab der ETH Zürich, wobei sich ihr Fokus auf die Entwicklung von Therapieansätzen mithilfe der Robotik und von Big Data-Analysen richtet.

Im Nationalrat vertritt die 29-Jährige seit Dezember 2019 die Anliegen der Grünen Schweiz, Partei, der sie seit Juni 2020 zudem als Vizepräsidentin vorsteht. Ryser ist Mitglied in verschiedensten Verbänden und Vereinen und bekleidet namentlich beim Thinktank Denknetz als Vorstandsmitglied sowie als Co-Präsidentin beim Verein umverkehR wictige Funktionen. Als Mitglied der nationalrätlichen Kommission für Wirtschaft und Abgaben arbeitet sie während den Parlamentssitzungen zudem Seite an Seite mit ihrem Amtsvorgänger zusammen.

Wahl des Vorstandes und Statutenänderungen
Neben der Besetzung der Präsidiumsvakanz waren an der GV auch die Wiederwahl von sechs bisherigen Vorstandsmitgliedern sowie des neuen Mitglieds Jürg Bichsel, Präsident des Mitgliedervereins brenet, anstelle von Michael Sattler (brenet-Geschäftsführer, bisher), traktandiert. Der Vorstand wurde einstimmig und in corpore wiedergewählt, genauso wie auch die beiden Revisoren Daniel Mart und Laurens Abu-Talib. Bereits davor hatte die GV die Jahresrechnung 2020, das Budget 2021 und den Bericht der Revisoren gutgeheissen. Und auch eine Änderung der Artikel 12 und 15 der Statuten wurde angenommen. Sie sieht vor, dass in Zukunft auch unabhängig von der allgemeinen Gesundheitslage eine GV digital durchgeführt werden kann und der Vorstand das dafür geltende Abstimmungsverfahren festlegen darf.

Text: Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände (KGTV)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert