Der Bau des ersten Energiespeichersystems mit Netzanschluss in der Türkei ist ein positives Signal für Projektierer und Hersteller von Speicher- und Erneuerbare-Energien-Anlagen, denn er könnte den Anschluss weiterer Speicheranlagen nach sich ziehen.

Exportinitiative Energie: Türkei setzt auf Speichersysteme

(©EE) Das schottische EnergieunternehmenAggreko hat kürzlich zum ersten Mal in der Türkei ein Batteriespeichersystem ans Stromnetz angeschlossen. Das Lithium-Ionen-Batteriespeichersystem mit einer Kapazität von 500 kW soll in der Nähe der nordtürkischen Stadt Alaca eine zuverlässige Energieversorgung gewährleisten und das Stromnetz bei Angebots- oder Nachfragespitzen entlasten. Der Bau des ersten Batteriespeichersystems mit Netzanschluss könnte ein Vorbild für weitere Projekte in der Türkei sein, zitiert das Fachmagazin Energy-Storage.news Karim Wazni, Geschäftsführer von Aggreko Microgrid and Storage Solutions.


Mit dem Bau von Speichersystemen könne auch der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion in der Türkei steigen, erwartet Wazni. Die Nutzung von Energiespeichern werde weitere Anbieter ermutigen, zukünftig auf erneuerbare Energien zu setzen. Projektierer und Hersteller klimafreundlicher Energieanlagen könnten dementsprechend von neuen Geschäftschancen in der Türkei profitieren.

Factsheet Türkei >>

Finanzierungs-Factsheet Türkei >>

AHK-Zielmarktanalyse Türkei: Energieeffizienz in der Industrie mit Fokus auf Automatisierung >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert