In ihrem neuen Haushaltsentwurf plant die indische Regierung Produktionsanreize für Hersteller von PV-Anlagen. Die Produktionskapazität soll bis zum Jahr 2023 um 10 GW steigen.

Exportinitiative Energie: Indien subventioniert Produktion von PV-Anlagen

(©EE) Die indische Regierung bietet Projektierern und Zulieferern aus der Solarbranche neue Anreize für die Produktion von PV-Anlagen in dem südasiatischen Land. Mit einem Budget von 45 Milliarden Indischen Rupien (51 Millionen Euro) subventioniert das Land in den Jahren 2021 und 2022 die Produktion von PV-Modulen. Die Förderungen im Rahmen des Production-Linked Incentive Scheme (PLI) sollen in- und ausländischen Unternehmen Anreize für eine Produktion in Indien bieten. Das Energieministerium will die Produktionskapazität von PV-Anlagen bis zum Jahr 2023 um 10 GW steigern.


Im Rahmen des neuen Staatshaushalts subventioniert die indische Regierung insgesamt 13 Industriesektoren mit einem Budget von 1.97 Billionen Indischen Rupien (22 Milliarden Euro). Das PLI muss noch vom indischen Kabinett genehmigt werden.

Factsheet Indien >>

AHK-Zielmarktanalyse Indien: Eigenversorgung für die Industrie mit Solarenergie (PV & CSP) und Bioenergie >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert