Bereits im September hat Encavis das Grossprojekt La Cabrera mit einer Leistung von 200 MW in Betrieb. Bild: Encavis

Encavis: Schliesst 300 MW-Photovoltaikkraftwerk in Spanien fristgerecht an das Stromnetz an

(PM) Der SDAX-notierte Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG, speiste am gestrigen Tage die ersten Kilowattstunden aus dem mit 300 MW grössten Solarpark des Konzernportfolios "Talayuela" in das spanische Hochspannungsnetz ein.


Nach dem bereits im September des vergangenen Jahres ebenso erfolgreichen Netzanschlusses des Grossprojekts "La Cabrera" mit einer Erzeugungskapazität von rund 200 MW übernimmt Spanien mit einer Erzeugungskapazität von rund 500 MW damit die Position des Spitzenreiters innerhalb des Solarparkportfolios des Encavis-Konzerns. „Allein aus den beiden spanischen Solarparks generieren wir im laufenden Jahr zusätzliche subventionsfreie Umsätze von mehr als 36 Millionen Euro sowie ein zusätzliches EBITDA in Höhe von mehr als 27 Millionen Euro", erklärt Christoph Husmann, CFO der Encavis AG, mit einem Ausblick auf das begonnene Geschäftsjahr 2021.

Text: Encavis

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert